Teilnehmerstimmen

Stimmimpro-Fan Christine Rademacher, Düsseldorf – Physiotherapeutin, Practitioner der Alexander-Technik

Liebe Johanna,

tausend Dank für das eröffnen dieses wundervollen inneren Raumes im Workshop, für die liebevolle Unterstützung, deinen super guten Unterricht und die Musik, die durch dich in den Raum durfte: Es klingt und tönt und arbeitet in mir weiter…

Ich höre jetzt Musik ganz anders, neu, tiefer, bewusster… Stimmen hören, fühlen… und finde es so spannend mit der Stimme zu spielen, mich zu trauen, fröhlich über mich selber zu lachen, was die Musikgöttin zu ihrer Freude so probt und wohl selber oft lachen muss ;-). 

Es ist wie eine Freiheit, die ich nicht kannte
(obwohl ich mich Frei fühlte, ist es jetzt Frei und so luftig schön!)

Ich erzähle meine Begeisterung weiter….
Herzliche Grüße,
Christine.

Stimmimpro-Fan Sabine, Berlin – Office Managerin

Liebe Johanna,

dank Deiner zugewandten, aufmerksamen, unglaublich begeisterten und begeisternden Art, wie ich sie noch nie bei einem Menschen erlebt habe,
habe ich einen wunderbaren (Workshop-)Tag gehabt.

Hurra, dass es Dich gibt und ich Dich und Deine Arbeit entdeckt habe!
Was jetzt folgt ist das Hohelied… 🙂

Auf ein neues, nächstes Mal mit herzlichen Grüßen,
Sabine.

Improviser Martin, Bielefeld – Fotograf

Liebe Johanna,

ich bin immer noch „blissfully flashed” von unserem Workshop – und auch die Musik geht immer weiter.

Gestern Abend zum Beispiel hat sich mal wieder unsere freie Mantragruppe getroffen; ganz im Gegensatz zu unseren „Traditionen“ haben sich mehrfach und völlig unabgesprochen freie Impros (ohne Mantra als Grundlage) entwickelt – von schmelzender Zartheit bis zur wild-schamanischen Extase.
Alle haben geleuchtet 😉

Ich bin davon begeistert, mit welcher Präsenz, welchem Geschick und aus welcher inneren Haltung heraus du den Raum geöffnet und gehalten hast. Und natürlich habe ich mich auch von den Anderen anstecken lassen; welch ein Genuß, sie in ihrer Vielfalt und Schönheit zu erleben. Da wurde es immer leichter und schöner für mich, die Flügel meiner Stimme/Seele zu entfalten.

Referenzerfahrung!!! 

Ich freue mich schon jetzt auf ein nächstes Mal!
Ganz herzliche Grüße,
Martin.

Nach dem Workshop verfasste Martin folgendes wunderbare Gedicht –
eine Hommage an die titanische Muse der Stimme und des Gesangs:

Aoide – Juni 2016

Sie legt ihr Siegel auf meine Lippen
Auf  diese Wunde aus Küssen
Um mich zu lehren
Durch mein Herz allein zu singen

Ich vertraue ihr
Und trinke ihr dunkelstes Verlangen
Wenn sie mich mit Glückseligkeit durchbohrt
Mit lautem Lachen öffnet sie meine Kehle
Heulen lässt sie mich, in Zungen sprechen
In poetischer Berauschtheit lallend
Verflochten in liebender Vereinigung
Das unaussprechliche Sehnen beschwörend
Singend zu sein

Auf meinen Knochen spielt sie
Dunkel stöhnende Liebeslieder
Saftige Lieder, voll glitzernder Feuchtigkeit
Gesang, der leise hoffend durch einen Morgen geht
Heilgesänge, die Hände auf versehrte Herzen legen
Zauberlieder aus Schlaf und Erinnerung
Blüten und Wurzeln singt sie aus meiner Verwandlung
Lieder aus Wind und Vogelflug
Sternenlieder, kristalline Nächte, Samen aus Licht
In lautloser Verzückung kreisend
Singt sie mich

Improviser Daniel May, Köln – Biologe, Softwareentwickler

Liebe Johanna,

ich fand die Masterclass A Cappella Impro großartig. 

Du hast eine angenehm direkte und konkrete Art, Beobachtungen und Anmerkungen mitzuteilen – ich habe mich sehr gut aufgehoben und unterstützt gefühlt. 

Außerdem war sehr spannend, zu beobachten, was sich bei allen Teilnehmen im Laufe des Workshops getan hat. Ich bin gerne wieder dabei. 

Vielen Dank und viele Grüße,

Daniel.

Hobby-Sänger Sebastian Fried, Beucha – Dipl. Gartenbauingenieur.

Liebe Johanna, 

Ja. Das war wieder ein intensives Glück. Was Musik mit uns Menschen vermag, wenn wir es wollen …

Noch immer singt und brummt und tönt und raunt und summt es in mir … Und das brummende klingende Ensemble führst du gekonnt durchs Gelände. Ich danke dir.

Bis bald mal wieder.
Herzlichst grüßend,

Sebastian.

Stimmimpro-Fan Hannelore Bauer, Wien – Kommunikationstrainerin

Liebe Johanna,

vielen lieben Dank für die Bereicherung an diesen 2 Tagen!! Ich habe Musik für mich entdeckt, wie ich es nicht für möglich gehalten hätte

Bis jetzt habe ich Musik immer recht eindimensional “gesehen”, und durch deine Sprache hat sie für mich mindestens mal 3 Dimensionen bekommen:
Ich sehe es räumlicher und dann noch in Farben und wenn dann noch eine Geschichte dazukommt, die DIE MUSIK erzählt….dann haut´s einen ja quasi um…

Ein Aha- Erlebnis und eben eine riesen Bereicherung!!!
Vielen lieben Dank! Hanni.

Freizeit-Sängerin Sarah Kort, Berlin – Grundschullehrerin

Nach dem Besuch eines Berliner Impro-Kursabends schreibt Sarah Kort:

„Liebe Johanna,
ich möchte dir noch einmal sagen, wie sehr mir das Singen bei dir gefallen hat und wie froh ich bin, dich gefunden zu haben. Ich habe das Gefühl, angekommen zu sein bei etwas, das ich schon lange gesucht habe ohne es so recht zu wissen.

Es ist einfach wunderbar, wie du es vermagst, so viel ungewusstes, brachliegendes „Material“ in einem zu aktivieren, und einen so viele Zweifel einfach abwerfen zu lassen durch deine humorvolle und dabei so aufmerksame und freundlich-kritische Herangehensweise.
Absolut begeistert und ziemlich suchtgefährdet grüßt dich
Sarah.“

Stimmimpro-Fan Dipl. Psych. Andras Wienands, Berlin – Geschäftsführer GST GmbH, Systemischer Lehrtherapeut, Therapeut, Berater und Supervisor (DGSF), Mitglied der DGSF, AFTA, EABP, DGK

Als Geschäftsführer der Gesellschaft für Systemische Therapie und Beratung Berlin (GST GmbH), einer staatlich anerkannten Ausbildungsstätte im Bereich der Psychotherapie/Approbation, an der sich derzeit rund 500 Ausbildungsteilnehmer (Ärzte, Psychologen, Sozialpädagogen) befinden, kann ich – nachdem ich Johanna Seiler seit 2008 immer wieder für unsere Kongresse gebucht habe – eines in aller Kürze sagen:
Johanna Seiler ist ein Phänomen!
Wer würde erwarten, dass sich Jemand in der Humboldt Universität Berlin vor 1000 Kongressteilnehmer einer wissenschaftlichen Jahrestagung stellt, mir nichts dir nichts zu singen anfängt und nach 2 Minuten 1000 Teilnehmer mitsingen? Zumindest mein Vorstellungsvermögen würde das übersteigen, hätte ich es inzwischen nicht mehrere Male erlebt. Aber das Schönste daran ist, dass nach fünfzehn Minuten ausschließlich gelöste und lächelnde Gesichter im Raum zu finden sind.

Auch als Workshop-Leiterin ist Johanna Seiler sensationell.
TeilnehmerInnen, die zum Beispiel zu Beginn klar stellen, dass sie sich zwar schon ein Leben lang danach sehnen, singen zu können, aber ihre eigene Stimme schrecklich finden und für musikalisch unbrauchbar halten, singen dann am Ende des Workshops in einer so schönen und unbefangenen Weise, dass man es nicht für möglich gehalten hätte. Hätte ich es nicht selbst erlebt, würde ich es nicht glauben. Der Workshop, den ich für mein Team gebucht hatte, war mehr als nur eine weitere Form der Teamentwicklung: So viel gelacht haben wir selten und so viele berührende Momente hatten wir selten. Jederzeit wieder!

Sollte es stimmen, dass die Stimme das Tor zur Seele ist, kann ich nur sagen:
Johanna Seiler versteht es wie keine zweite in ihrem Fach, den Menschen dieses Tor zur Seele zu öffnen; vermutlich, weil sie selbst eine so große Seele hat.

 

Workshop-Organisatorin Juliane Rüster, Munkbrarup – Kunsttherapeutin

Wenn ich etwas zu Johannas Kursen sagen soll, dann fehlen mir jedes Mal die Worte. Auch ihre eigene Beschreibung ihrer Arbeit kommt mir wie Untertreibung vor.
Denn was wir in ihren Kursen erfahren haben, lässt sich Außenstehenden gegen-
über nur schwer beschreiben – vielleicht am treffendsten frei nach Michael Ende:
… Zum Elfenbeinturm hinauf führen viele Stufen, die Du ersteigen kannst. Das letzte Stück aber ist glatt, stufenlos und unerklimmbar. Keiner, der je hinauf gelangt ist, kann sagen, wie er das geschafft hat. Es muss einem geschenkt werden…

Die Stimme, der Körper, die Seele – nur in Freiheit und Liebe kann alles zusammen erklingen: Eigentlich gelangt man in Johannas Kurs an seine persönliche Grenze, dahin, wo die Stufen aufhören, die durch Willen und Verstand allein bezwungen werden können. Aber im Singen und durch das Singen findet sich auf einmal ein Weg, der die eigenen Freiräume erweitert und Grenzen öffnet. Plötzlich ist da Freude und Überraschung, Lebendigkeit und Fühlen, wo zuvor ein kaum wahrnehmbarer innerer Widerstand oder Blockaden im Instrument Körper waren.

Neben meinen eigenen Erfahrungen war es sehr berührend, Johannas einfühlsame Begleitung der anderen Teilnehmer wahrzunehmen.
Sie führt jeden auf seinem musikalischen und inneren Weg ein paar Schritte hinauf, unterstützt – immer im Musikalischen bleibend – und fängt auf, wo Hilfe benötigt wird.
Letztendlich ist Improvisation gerade mit der Stimme für mich ein Weg zur individuellen Freiheit, Ausdruck der eigenen Kreativität, mitschwingender Körper, Klang. Eine faszinierende Möglichkeit, auch für meinen beruflichen Weg als Kunsttherapeutin, sich eingebettet in das Medium der Musik an die innere Arbeit zu wagen! Vielen Dank!

Stimmimpro-Fan Dr. Brenda Davies, England/Zambia – Physician MB, ChB, LRCP, MRCS, BSc, MPharm, MRCPSych, Consultant Psychiatrist & Spiritual Healer

Dear Johanna,

I can hardly articulate my pleasure and wonder about the concert of improvisation and circle singing you and your choir performed for me at the Benefit Evening given for me recently as part of the Healing Convention in Berlin.
The way in which you added to your improvisation words, sentences, place names and spiritual terms that are of particular significance for me, touched my heart very deeply and I found myself playing them over in my head again and again while closing my eyes and watching again the vibrancy of colour, movement and energy. – It was wonderful. – When I then realized that in fact many of the 20 singers you conducted had only met once and had hardly worked or sung together, it became even more wondrous.
Since then as you know I have attended a couple of your evening groups and a weekend workshop while I´ve been in Berlin and have enjoyed every moment both of the singing and of watching you as a magnificent teacher coax the very best out of every person till they put aside any shyness or embarrassment and find themselves empowered by finding their voice. I myself, not having sung for many years, found myself using not only my voice but also my body in ways I had almost forgotten of.
What a joy and truly a spiritual event! Thank you so much Johanna.

Though my program generally keeps me very busy while I´m traveling I will still try to find a little spot of free time to come and sing and have fun with you and your group.

With warm regards,
Brenda.

Workshop-Organisatorin Christina Gürtler, Bielefeld – Sängerin, Stimm-Coach

Mit Johanna Seiler als Improcoach zu arbeiten bedeutet, gleichzeitig mit höchster musikalischer Kompetenz beraten und mit großartigem pädagogischen Gespür an die zentralen Punkte des musikalischen Selbstausdrucks herangeführt zu werden. Auf der einen Seite können alle „Bausteine“ des improvisierten Singens erlernt werden (Patternbildung mit verschiedenen Schwerpunkten, Rhythmusschulung, Intonationssicherheit, perkussive Elemente, Basslinien usw.). Im Einzelcoaching schneidet sie Übungen auf den jeweiligen Bedarf zu; in den Workshops mit Gruppen stellt sie eine Vielzahl von z.g.T. selbst entwickelten Gruppenübungen und-konstellationen bereit, durch die alle den großen Kosmos der improvisierten Musik erfahren können.
Auf der anderen, entscheidenden Seite unterstützt Johanna konsequent darin, den „Kern der eigenen Musikalität“ zu finden und diesen „Schatz zu heben“. Sie zeigt verschiedene Quellen auf, aus denen Material für die musikalische Ausdrucksfähigkeit gewonnen werden kann, arbeitet an Blockaden auf verschiedenen Ebenen und an den Fragen: „Wo hindere ich mich selbst daran, der Musik zu folgen?“, sie weist feinfühlig auf „Muster“ hin, die wiederkehrend und limitierend benutzt werden und öffnet so den Raum für Selbsterkenntnis und erste Schritte zu neuen Wegen. Selbstredend bahnt dies auch immer Entwicklungsschritte nicht nur auf musikalischer, sondern auch auf persönlicher Ebene an.
Johannas Coaching zeichnet sich aus durch uneingeschränktes Engagement für die „Musik des jeweiligen Gegenübers“. Unübersehbar ist die Freude an der musikalischen Authentizität, zu der sie ihre Schüler hinführt. Bemerkenswert ist die Atmosphäre von „Sicherheit“ durch absolute Wertschätzung jeder musikalischen Äußerung – so können alle Vertrauen aufbauen und sich der Musik widmen, ohne in persönlichen Ängsten steckenzubleiben. Das ermöglicht die Erfahrung, wirklich an die Musik angebunden zu sein, sich im Singen frei zu fühlen und gelingend musikalisch zu kommunizieren… – was einfach glücklich macht!
Johanna geht sehr individuell auf jeden Menschen ein, arbeitet mit höchster Aufmerksamkeit und Achtsamkeit und mit viel, viel Humor – gleichzeitig führt sie Gruppen sehr klar und professionell und kommt in ihren Kommentaren immer auf den „entscheidenden Punkt“, so dass nie die Atmosphäre von Beliebigkeit entsteht – eine sehr gelungene Mischung!
Seit ich zum ersten Mal mit Johanna Seiler gearbeitet habe, bin ich begeistert und will mehr über diese Arbeit wissen – diese Art zu singen ist ein großes Geschenk, das die Menschen zu ihrer ureigenen Musikalität zurückführt, sie damit auch zurückbindet an ihr ursprüngliches Sein – es fasziniert mich, dass die Menschen ganz anders – gelöster, fröhlicher – sind, nachdem sie diese Erfahrungen des Singens gemacht haben – vielleicht erinnern sie sich mehr daran, was alles an Leben und Lebendigkeit in ihnen steckt…

Freizeit-Sängerin Caroline Raasch, Berlin – Astrologin, Homöopathin

Nach einem Circle-Song Workshop schreibt Caroline Raasch:

„Liebe Johanna, ich möchte Dir danken.
Ich habe da an diesem wunderbaren Nachmittag so gestanden und hatte mittendrin so ein spontanes beseeltes Gefühl und eine Dankbarkeit, daß ich an so einem Ereignis mittlerweile so entspannt teilnehmen und das alles erleben darf.
Das habe ich Dir und Deinem außergewöhnlichen Wesen zu verdanken und das macht mich sehr froh.
Es war mir ganz wichtig, Dich das wissen zu lassen! Du bist wirklich ein Engel und ich kenne niemanden, der die Menschen besser da abholt, wo sie stehen, als Du.“

Auftraggeber Deutsche Bahn Mobility Logistics AG

Frau Susanne Schneider, Abteilung Personalgewinnung, schreibt:
„Frau Seiler übernahm ein Stimmtraining im Rahmen der Deutschlandstipendiatenfeier 2014, zu der alle von der Deutsche Bahn Stiftung geförderten Stipendiaten eingeladen waren. Die Teilnehmer durchliefen in Kleingruppen à 8 Personen verschiedene Workshop-Sequenzen, in denen sie nützliche Tipps für den Berufsalltag bekamen.
Die Sequenz „Stimmtraining – Sicheres Auftreten mit starker Stimme“ kam bei den Studenten sehr gut an. Besonders geschätzt wurde der interaktive, praxis-orientierte Einbezug der Teilnehmer, der für ein abwechslungsreiches, inspirierendes Programm sorgte. Wir können Frau Seiler daher als Stimmtrainerin nur empfehlen.“

Stimmimpro-Fan Ingo, Hiddenhausen – Musiktherapeut

Nach einem „Volume 5“, also dem 5. Workshop-Wochenende einer inzwischen eingeschworenen und weit fortgeschrittenen Gruppe, schreibt Ingo:

„Es war wieder ein sehr schönes Wochenende mit dir.
Mir ist an diesem Wochenende klar geworden, was mich am meisten berührt. Es ist die Art und Weise, wie wir alle miteinander umgehen.
Ja, es ist schön, sich immer weiter zu erproben und an sich HART zu arbeiten, um das Impro-Repertoire zu erweitern. Es ist aber nicht das wichtigste, sondern:
Die gegenseitige Wertschätzung, das Sich-Öffnen und das Sich-SEIN-Lassen, und die Freude an den unterschiedlichsten persönlichsten Klängen und Ausdruckformen – es tut gut die Zeit so zu verbringen!
Du schaffst dafür den Raum, Innen wie Außen. Vielen, vielen Dank dafür!“

Stimmimpro-Fan Helmut Paschen, Flensburg/Kassel – Diplom-Sozialpädagoge, systemischer Berater, Leiter der profamilia.sextra-Onlineberatung; Trainer und Supervisor im Bereich Onlineberatung; www.onthemoveonline.de

Johanna als Coach ist einfach großartig!
Sie gibt mit ihren Workshops professionelle Begleitung zur weiteren Persönlichkeitsentwicklung und unterstützt dabei, eigene Fesseln zu lockern und zu lösen und sich neu kennen zu lernen. Sie geht mit sehr viel positiver Energie auf alle Teilnehmenden sehr grenzwahrnehmend und mit Achtung der jeweiligen Person ein. Jeder kann genug, egal ob Laie (wie ich) oder Musikprofi.
Was kommt ist gut, darf sein und hat seinen respektvollen Platz.

Seit 2010 bin ich dabei, habe seitdem viele sich in mir öffnende Türen erlebt. Mir geben die A Cappella Impro-Workshops Impulse zum Loslassen, zu mehr Gelassenheit und Souveränität auf den Bühnen des Lebens! So kann ich mich noch mehr trauen, mich auf Offenes einzulassen und in die verschiedenartigsten Flirts des Lebens zu gehen. Loszugehen, ohne das Ziel zu planen. Zu nehmen was kommt, gehen zu lassen, was geht, den Moment achtsam wahrzunehmen und zu genießen. Es kommt immer wieder Neues und jeder Flirt ist anders. 🙂

Johanna hat mich gelehrt, dass es geht, einfach loszugehen, ohne zu wissen wohin.
Und sicher zu sein, dass ich irgendwo ankomme und dass „Irgendwas“ (aus mir) rauskommen wird – und dieses „Irgendwas“ eine Bereicherung meiner Erfahrung sein wird!
Sie hat mich dabei begleitet, einen intensiveren Zugang zu meiner Intuition und Kreativität zu finden und das Spektrum meiner Ausdrucksmöglichkeiten auszuweiten. Und mir einen Rahmen geboten, in dem ich stolz entdecken konnte, was da so alles „in mir drin“ ist.

Die Erfahrungen in den A Cappella Impro-Workshops ermöglichten mir Blockaden loszulassen und noch intensiver lebendige Begegnungen zu leben – mit und ohne musikalische Begleitung.
Und das Leben zu nehmen, zu leben und zu improvisieren.

Johanna braucht nur ein paar Töne zu singen und schon schwinge ich mit…
Dadadadam!! – Danke, Danke, Danke!!!

Stimmimpro-Neuling Margarete Malzer-Gertz, Maasbüll – Fachärztin für Psychosomatische Medizin, System. Therapeutin, Coach, Supervisorin & Organisationsberaterin

Liebe Johanna,
wiederholt habe ich dich bei Improgesangs-Workshops und Circle-Singing-Events erlebt, und immer neu ist das Singen und deine Anleitung inspirierend und überaus belebend. Mir gefällt sehr, wie dabei über Bewegung und spielerisches „Stimme-Aufwecken“ meine Stimme in Fluss kommt, und wie ein bereicherndes Gemeinsames mit anderen entsteht.
Mir gefällt sowohl deine musikalische als auch pädagogische Arbeit ausgesprochen gut, v.a. deine überaus motivierende und dadurch aktivierende
Art zu unterrichten! Ich bin durch den ersten Workshop mit dir wieder – seit langer Zeit – zum jetzt regelmäßigeren Singen gekommen!

Freizeit-Stimme Ulla Catarina Lichter, Berlin – Heilpraktikerin für Psychotherapie, systemischer Coach

Es ist immer schwer, mit Worten einem facettenreichen Menschen gerecht zu werden. Doch wenn ich Johanna und ihre Arbeit als Teilnehmerin einer ihrer Workshops beschreibe, trifft für mich der folgende Kernsatz am besten zu:
Sie holt aus einem etwas raus, von dem man vorher gar nicht wusste, dass man es in sich hat: Nämlich eine Stimme, die Musik machen kann. Ihre absolute Überzeugung „jeder kann singen, jeder ist musikalisch“ ist die Basis ihres Tuns, so knackt sie mit ihrem zauberhaften Wesen einfühlsam stimmliche Blockaden, trainiert spielerisch die Kreativität und die Umsetzung eines Grundsatzes der Improvisation: Die Musik führt uns und das, was gerade da ist und raus will, ist für den jeweiligen Moment genau das richtige.
Was mir persönlich am wichtigsten ist: Das alles macht sie mit ganz viel Liebe. Momente der Peinlichkeit, die man möglicherweise empfindet, bleiben nur kurze Augenblicke. Sie schafft eine Atmosphäre des Vertrauens, und man hat in jedem Moment das Gefühl, dass sie ganz genau weiß, was sie da macht. Zudem versprüht Johanna eine unglaubliche Freude beim Singen und Mitsingen, die ansteckend ist. Und dann geht es ganz schnell, dass man die eigene – irgendwie auch kindliche – Freude wieder aktiviert beim Ausprobieren dessen, was man mit der eigenen Stimme alles anstellen kann. Ob man Melodien singt, die Stimme zum Rhythmusinstrument wird oder zusammen mit anderen Pattern schmettert: Es macht Spaß! Der eigenen Stimme wieder Raum zu geben, sich selbst auszudrücken, ist sehr heilsam. Zumindest hatte bei mir das Impro-Singen auch eine therapeutische Wirkung, nämlich mich an einer Stelle zu öffnen, an der es mir bis dato schwer fiel. Ich arbeite selber als Coach und Therapeutin und bin ein großer Fan von effektiven, lösungsorientierten und manchmal auch unkonventionellen Methoden. Deswegen ermuntere ich als Kollegin auch gerne meine Klienten, bei Johanna ein Coaching zu machen oder einen Workshop zu besuchen – auch professionellen Sängern, denen es darum geht, die eigenen Potenziale als Künstler auszureizen oder um mögliche Blockaden zu lösen, an die man kognitiv nicht ran kommt. So oder so: Wenn sie mit viel Spaß ihrer Stimme und ihrer Kreativität freien Lauf lassen wollen, dann sind Sie bei Johanna Seiler in den besten Händen. Denn eins ist sicher: Singen macht glücklich!

Freizeit-Sängerin Antje Mews, Berlin – Unternehmerin

Liebe Johanna, danke für ein großartiges Erlebnis! Ich staune noch immer über mich und meine Stimme und über meine Freundinnen und deren Stimmen, die ich auf ganz neue Art kennengelernt habe in Deiner Oase am Moritzplatz. Du machst das sooooo toll und ich freu mich schon aufs weitersingen in Deiner offenen Improgruppe.

Stimmimpro-Neuling Matthias Reisch, Flensburg – Busfahrer

Liebe Johanna, ich fand das Workshop-Wochenende sehr schön und über die massen inspirierend. Nicht nur die musikalische Komponente überzeugte, sondern vor allem auch das, was das Improvisieren in der ganzen Gruppe und in mir hervorbrachte – magisch! Danke.

Freizeit-Sängerin Lara Fabian, Leonding – Erzieherin, CliniClown

Ich habe Johanna Seiler beim Training mit unserer Gruppe von 15 Mitgliedern der CliniClowns Oberösterreich als sehr kompetent, humorvoll und flexibel erlebt. Schon mit ihren ersten Worten und Übungen hat sie eine angstfreie, offene Atmosphäre geschaffen, in der sehr vieles möglich wurde. Auch jene Clowns, die stets behaupten, sie könnten nicht singen oder musikalisch agieren, wurden von Johanna mit sehr viel Geschick und Schaffensfreude zu großen „Leistungen“ geführt. Sie verstand es sehr gut, sich auf die unterschiedlichen Niveaus einzustellen und für jeden das passende anzubieten. Unsicheren Clowns schenkte sie vor allem Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten, bereits versierteren Menschen verhalf sie durch ihr Können und ihr absolut genial vermitteltes Wissen zu immer neuen und tieferen Möglichkeiten. Das Übungsangebot war sehr umfangreich: Von Gruppenimprovisationen, Half-half-improvisationen bis hin zu Impros in verschiedenen Gruppengrößen sowie Duoarbeit, welche für uns im Hinblick auf die Arbeit im Spital besonders interessant war.
Johanna spannte ihre Fäden sehr gefühlvoll, klug aufbauend und stets mit einer Prise Humor, was uns allen seeehr gut getan hat!
Ich habe einiges schon mehrfach sowohl auf der Palliativstation als auch auf der Akutgeriatrie ausprobiert und sehr schöne Berührungsmomente schaffen können… Danke für diese tolle Zeit!

Stimmimpro-Neuling Angelika Bernsteiner, Linz – CliniClown

Das Wochenende mit Johanna war spitze! Ich war ganz beseelt danach. Habe gleich einen Singtag bei mir veranstaltet….
Im Krankenhaus bei meiner Arbeit als CliniClownin habe ich gerade heute wieder profitiert: Der Mut, das zu singen, was gerade da ist und wenn dazwischen schräge Töne klingen, diese gut zu heißen….
Besonders gut gefallen hat mir Johannes Sicht, dass man beim gemeinsamen Improvisieren das hineingibt, was die Musik gerade braucht. Diese dienende Haltung ist uns ja auch beim Clownsspiel so viel wert. Es ist dann beides: Einerseits das Selbstbewußtsein, dass das schon gut sein wird, was ich zu geben habe, andererseits das Zurücknehmen der eigenen isolierten Vorstellung mit dem Ziel, der gemeinsamen Musik Platz zu machen. Solcher Art zu Singen erinnert quasi an den feinen Umgang mit dem Partner und befruchtet dann wieder unser Spiel.
Im Workshop gab es zum einen viel musikalische Weisheit von Johanna bezüglich Improvisieren und zum anderen einen praktischen Werkzeugkasten, mit dem sich so einiges anstellen läßt…

Auftraggeber Uwe Marschner, Linz – Leiter CliniClowns Oberösterreich, Verein für prophylaktische Gesundheitsarbeit

Liebe Johanna, hier ein Auszug aus unserer internen Zeitung, Rubrik Fortbildung CliniClowns:
Um die Qualität unserer Arbeit halten zu können, trainieren die CliniClowns Oberösterreich 2x im Jahr direkt nach einer unserer Visiten im Spital. Darüber hinaus veranstalten wir pro Jahr ein oder zwei Trainings mit einem Schwerpunkt. Heuer hatten wir Johanna Seiler aus Berlin bei uns: Von 15. bis 17. Jänner hat sie an unseren Stimmen gearbeitet. Und es war einfach genial!
Johanna Seiler, Komponistin, Konzertpianistin und Sängerin gibt auch selbst im Trio Improvisations-Konzerte – ganz ohne instrumentale Begleitung. Das war und ist genau das richtige für uns! Wir haben kleine Aufwärmübungen gemacht und uns dann voll unserer Stimme gewidmet. Das bedeutete zunächst zu horchen: Was kommt denn da aus mir raus? Sind es Töne, Geräusche, Silben, Melodien, oder ist es Rhythmus? Ausgehend von einem Ton, den ein Clown vorgab, unterstützten z.Bsp. die anderen genau diesen Ton, um dann neue, andere, schräge Töne dazuzulegen und zu horchen, wie das passt. Durch die Abkehr von richtig und falsch, von passend und unpassend und die Hinwendung zu schräg, ungewohnt, ergänzend, etc. sind wir vom mitteleuropäischen (westlichen) Musikschaffen bald in Sphären gekommen, die wir so in uns nicht vermutet hatten: Indische, indianische, afrikanische, u.a. Töne und Rhythmen haben das Volkshaus in Dornach erfüllt!
Es war fantastisch, lustig, schräg, wir haben „Postkartenvorlagen gesungen“, Gefühlen eine Stimme gegeben und Bewegungen in Geräusche übersetzt. Johanna hat uns stets liebevoll, einfühlsam und hochkompetent begleitet und unterstützt – und so tolle Solos von Clowns ermöglicht! Danke an alle die dabei waren und sich dieser Arbeit und sich selbst so geöffnet haben!

Stimmimpro-Neuling Gisela Meissner, Tastrup – Einzelhandelskauffrau

Ich habe von unserem Wochenende so viel geschwärmt und konnte gar nicht mehr aufhören zu berichten, sodass ich mich schon zügeln musste…Johanna hat uns so fantastisch geleitet und geführt, dass ich Ihr meine pädagogische Hochachtung zollen möchte!

Genau die richtige Dosis an fördern und fordern, schützen und schätzen, die Balance an Stille und Stimmung, Achtsamkeit für jede/n in Maß und Zeitpunkt, Ihr Wechsel in Lockerheit und Konzentration für die Übungen und darüberhinaus in der Frei-/Mahl-zeit:
Eben eine Profi, die Mensch da abholt, wo Mensch steht… Applaus!!! So kann geben und nehmen ausgewogen passieren: Danke! Bitte!

Freizeit-Sängerin Manuela Möller, Berlin – Unternehmerin

Liebe Johanna, das war einfach nur toll und ich würde gern weiter bei Dir singen! Habe gleich am nächsten Tag nach unserem Workshop zufällig glatt drei Leute getroffen, die ebenfalls von dir schwärmten :). Herzliche Grüße, Manuela

Musikerin Susanne Blache, Leipzig – Kirchenmusikerin, Chorleiterin

Als Kirchenmusikerin war ich neugierig darauf, wie Johanna Seiler mit dem Thema „Stimme und Improvisation“ umgeht, und ob ich davon vielleicht für meine Chorarbeit profitieren könnte. Ich entdeckte gleich beim ersten Mal meine eigene kindliche Freude daran, spielerisch und doch in definierten musikalischen Strukturen und mit steigenden Anforderungen eine Sprache zu üben, die uns eigentlich überall umgibt.
Mit Erstaunen beobachtete ich, wie sich so mancher Kursteilnehmer, der sich zuvor noch nie im Singen geübt hatte, im Laufe eines Wochenendes unter Johannas geschickter Anleitung entwickelte und sich immer besser ausdrücken konnte. Ganz eindeutig hat Johanna ein großes Talent, ihre Methode zu vermitteln und jeden ihrer Lehrlinge auf seinem Weg weiterzubringen.
Einige Übungen konnte ich 1:1 auf meine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen übertragen; darüber hinaus bin ich durch das eigene Tun einfach ideenreicher und kreativer geworden in der Gestaltung meiner Chorproben.

Auftraggeber Prof. Christian Fischer, Tübingen – Chorleiter, Rektor der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen

Nach meiner ersten musikalischen Begegnung mit Johanna Seiler habe ich sie gleich zu einem Workshop für unsere Studierenden eingeladen (an die Musikhochschule Leipzig, an der ich damals tätig war). Was ich an Johanna schätze, ist die wunderbare Verbindung von vollkommener musikalischer Offenheit mit großem pädagogischem Einfühlungsvermögen sowie einer authentischen, unaufdringlichen Spiritualität. Ich finde selten ProfimusikerInnen diesen Niveaus, die den Mut haben, auch die geistige Dimension von Musik und Singen anzusprechen und diese bei den Menschen dann auch zum Klingen zu bringen.

Musikerin Sylvia Lawaty, Lüneburg – Sängerin, Stimm-Coach

Für mich ist das Improvisieren seit Jahren eine wunderbar freudvolle Möglichkeit, mich auszudrücken, mich zu beobachten, zu verstehen, zu verbinden oder einen krassen, schrägen Gegensatz zu meinen Mittönern herzustellen – ob alleine oder bei Konzerten und den Singseminaren, die ich leite. Es hat mich interessiert, was und wie Johanna ihren Workshop gestaltet. Denn: es gibt immer viel Neues zu lernen.
Das wunderbare an Johannas Arbeit ist ihre faszinierende, fröhliche und mitreißende Fähigkeit, Ängste und Blockaden im Nu zum Schmelzen zu bringen. Ihre motivierende, total präsente, weibliche Art ließ im Workshop wirklich jeden stimmlich über sich hinaus wachsen: Die, die „schon ewig singen“ genauso wie jene, die bei Workshopbeginn noch etwas ängstlich in die Runde schauten und dann gerade erst begannen, sich auszuprobieren. Für mich selbst konnte ich viele schöne Übungen mitnehmen und eine gute Struktur erkennen, die ich dann wieder bei meinen Seminaren einsetzen kann. Ich bin total beglückt und erfüllt wieder nach Hause gefahren. Und die anderen auch.

Freizeit-Musiker Bernhard v. Glasenapp, Berlin – Unternehmer

Der Workshop von Johanna war für mich eine kleine Mutprobe: Vor anderen singen, ich? Gar vorsingen, unvorstellbar! Aber die Neugierde, die Lust Grenzen zu sprengen und der inneren Kraft nachzuspüren, siegten.
Es folgte ein Wochenende an dem alles erlaubt war. Alle noch so vergrabenen Gefühle durften zum klingen kommen.  Laut, leise, zaghaft, blödelnd, lustig, wütend, wild … – unglaublich, was da so rauskommt, wenn niemand mehr urteilt, nur liebevoll unterstützende Energie um einen herum. Allein durch ihre Persönlichkeit und liebevolle Präsenz schafft Johanna einen angstfreien Raum und ehe man es merkt, bekommt die  Stimme Flügel und fliegt in unbekannte Länder.
Ich habe erst während des Workshops verstanden, dass meine Angst unnötig war, da man für Stimmimprovisation gar nicht unbedingt singen können muss und keine Texte kennen muss, sondern mit Phantasiewörtern und -klängen arbeitet, die wie von selbst aus einem heraussprudeln. Und, dass es hier nicht um können sondern um fühlen geht, bei dem es kein falsch und richtig gibt. Johanna hat ihr Versprechen gehalten, dass man nichts können muss, um an diesem Workshop teilzunehmen.

Meine Warnung: Ein unvergessliches Erlebnis mit erheblicher Suchtgefahr.

Stimmimpro-Neuling Hanna Milling, Berlin – Mediatorin, Trainerin, Coach

Ich habe den Workshop aus Neugierde und dem Wunsch heraus besucht, meine Stimme zu entdecken und mich zu getrauen, das, was in mir lebt, über die Stimme frei und ungebremst nach außen zu lassen. Als Laie, der bislang allenfalls unter der Dusche sang, war das eine große Überwindung für mich. Durch Johannas unwahrscheinlich warme, wertschätzende, ermutigende und empathische Art wurde mir dieser große Schritt ganz erstaunlich leicht gemacht und war bei ihr wundervoll aufgehoben.
Als Trainerin und Workshopleitung beeindruckt Johanna mit einer hohen Professionalität und Präsenz, die sich allerdings ganz und gar nicht in den Vordergrund spielt, sondern in einer sehr angenehmen Bescheidenheit, Natürlichkeit und Zugewandtheit ruht. Das alles wiederum ist eingebettet in sprudelnde Lebensfreude, Spontaneität und Humor – ganz zu schweigen natürlich von dieser wunderbaren Stimme, Musikalität und Kreativität. Der Workshop hat mir große Freude gemacht und klingt und singt in mir auf sehr wertvolle Art und Weise nach. „Engel können fliegen, weil sie es wagen, sich leicht zu nehmen“, sagt Giblert K. Chesterton: Dann muss Johanna ein Engel sein… und vielleicht hat sie einen Samen für ein kleines Flügelchen auch bei mir gesät…