Impro-Workshops: Profis

Improviserin Iris Rex, Berlin – Musiktherapeutin & Sängerin

Liebe Johanna,
eigentlich wollte ich Dir schon nach unserem Frauen-HeilSang-Tag im Sommer schreiben.
Einmal, weil er mir total gut gefallen hat, aber auch, weil ich mal wieder von Deiner Intuition beeindruckt war, die sich in Deinen zum Ausdruck gebrachten Wahrnehmungen und Deiner Musik zeigte und so stimmig und passend war.
.

Und auch der Intensivtag Vokalimprovisation jetzt hat mir wieder sehr gut gefallen.
Tolle Leute und tolle Musik!
Ich finde es immer wieder großartig, wie Du Dir einzelne Aspekte der Impro heraus nimmst und durch neue Übungen „groß“ machst, so dass sie verständlicher werden und dadurch mehr Rollenklarheit entstehen kann.
.
Vielen Dank für deine wunderschöne und wertvolle Arbeit.
Und dein Engagement immer wieder die Räume zu eröffnen und zu halten.
.
Ich hoffe wir sehen uns ganz bald wieder.
Ganz liebe Grüße,
Iris

Improviserin Julia Reiner, Berlin – Silberschmiedin & Sängerin

Julia schreibt nach der Teilnahme am Intensivtag für sattelfeste Improviser:
.
Liebe Johanna,
Ich fand den Kurs wieder sehr schön und gelungen!
Ich bin vor Allem immer wieder beeindruckt von Deiner Fähigkeit, sowohl fachlich viel zu vermitteln, zu fordern und dabei nichts zu erzwingen, dazu noch viel Humor, ohne dabei jemals jemanden zu nahe zu treten.
Du nimmst jeden wahr und holst ihn da ab wo es für die jeweilige Person gut ist.
Dadurch fühlt man sich auch immer wohl in Deinen Gruppen.
Und was Du alles wahrgenommen hast wenn Du analysierst!
.
Ich würde sagen, es gibt bestimmt kaum noch jemanden, der so für diesen Beruf gemacht ist wie Du.
Auf bald mal wieder,
Alles Liebe,
Lou (Julia).

Workshop-Organisatorin Christina Gürtler, Bielefeld – Sängerin, Stimm-Coach

Mit Johanna Seiler als Improcoach zu arbeiten bedeutet, gleichzeitig mit höchster musikalischer Kompetenz beraten und mit großartigem pädagogischen Gespür an die zentralen Punkte des musikalischen Selbstausdrucks herangeführt zu werden. Auf der einen Seite können alle „Bausteine“ des improvisierten Singens erlernt werden (Patternbildung mit verschiedenen Schwerpunkten, Rhythmusschulung, Intonationssicherheit, perkussive Elemente, Basslinien usw.). Im Einzelcoaching schneidet sie Übungen auf den jeweiligen Bedarf zu; in den Workshops mit Gruppen stellt sie eine Vielzahl von z.g.T. selbst entwickelten Gruppenübungen und-konstellationen bereit, durch die alle den großen Kosmos der improvisierten Musik erfahren können.
Auf der anderen, entscheidenden Seite unterstützt Johanna konsequent darin, den „Kern der eigenen Musikalität“ zu finden und diesen „Schatz zu heben“. Sie zeigt verschiedene Quellen auf, aus denen Material für die musikalische Ausdrucksfähigkeit gewonnen werden kann, arbeitet an Blockaden auf verschiedenen Ebenen und an den Fragen: „Wo hindere ich mich selbst daran, der Musik zu folgen?“, sie weist feinfühlig auf „Muster“ hin, die wiederkehrend und limitierend benutzt werden und öffnet so den Raum für Selbsterkenntnis und erste Schritte zu neuen Wegen. Selbstredend bahnt dies auch immer Entwicklungsschritte nicht nur auf musikalischer, sondern auch auf persönlicher Ebene an.
Johannas Coaching zeichnet sich aus durch uneingeschränktes Engagement für die „Musik des jeweiligen Gegenübers“. Unübersehbar ist die Freude an der musikalischen Authentizität, zu der sie ihre Schüler hinführt. Bemerkenswert ist die Atmosphäre von „Sicherheit“ durch absolute Wertschätzung jeder musikalischen Äußerung – so können alle Vertrauen aufbauen und sich der Musik widmen, ohne in persönlichen Ängsten steckenzubleiben. Das ermöglicht die Erfahrung, wirklich an die Musik angebunden zu sein, sich im Singen frei zu fühlen und gelingend musikalisch zu kommunizieren… – was einfach glücklich macht!
Johanna geht sehr individuell auf jeden Menschen ein, arbeitet mit höchster Aufmerksamkeit und Achtsamkeit und mit viel, viel Humor – gleichzeitig führt sie Gruppen sehr klar und professionell und kommt in ihren Kommentaren immer auf den „entscheidenden Punkt“, so dass nie die Atmosphäre von Beliebigkeit entsteht – eine sehr gelungene Mischung!
Seit ich zum ersten Mal mit Johanna Seiler gearbeitet habe, bin ich begeistert und will mehr über diese Arbeit wissen – diese Art zu singen ist ein großes Geschenk, das die Menschen zu ihrer ureigenen Musikalität zurückführt, sie damit auch zurückbindet an ihr ursprüngliches Sein – es fasziniert mich, dass die Menschen ganz anders – gelöster, fröhlicher – sind, nachdem sie diese Erfahrungen des Singens gemacht haben – vielleicht erinnern sie sich mehr daran, was alles an Leben und Lebendigkeit in ihnen steckt…

Musikerin Susanne Blache, Leipzig – Kirchenmusikerin, Chorleiterin

Als Kirchenmusikerin war ich neugierig darauf, wie Johanna Seiler mit dem Thema „Stimme und Improvisation“ umgeht, und ob ich davon vielleicht für meine Chorarbeit profitieren könnte. Ich entdeckte gleich beim ersten Mal meine eigene kindliche Freude daran, spielerisch und doch in definierten musikalischen Strukturen und mit steigenden Anforderungen eine Sprache zu üben, die uns eigentlich überall umgibt.
Mit Erstaunen beobachtete ich, wie sich so mancher Kursteilnehmer, der sich zuvor noch nie im Singen geübt hatte, im Laufe eines Wochenendes unter Johannas geschickter Anleitung entwickelte und sich immer besser ausdrücken konnte. Ganz eindeutig hat Johanna ein großes Talent, ihre Methode zu vermitteln und jeden ihrer Lehrlinge auf seinem Weg weiterzubringen.
Einige Übungen konnte ich 1:1 auf meine Arbeit mit Kindern und Jugendlichen übertragen; darüber hinaus bin ich durch das eigene Tun einfach ideenreicher und kreativer geworden in der Gestaltung meiner Chorproben.

Auftraggeber Prof. Christian Fischer, Tübingen – Chorleiter, Rektor der Hochschule für Kirchenmusik Tübingen

Nach meiner ersten musikalischen Begegnung mit Johanna Seiler habe ich sie gleich zu einem Workshop für unsere Studierenden eingeladen (an die Musikhochschule Leipzig, an der ich damals tätig war). Was ich an Johanna schätze, ist die wunderbare Verbindung von vollkommener musikalischer Offenheit mit großem pädagogischem Einfühlungsvermögen sowie einer authentischen, unaufdringlichen Spiritualität. Ich finde selten ProfimusikerInnen diesen Niveaus, die den Mut haben, auch die geistige Dimension von Musik und Singen anzusprechen und diese bei den Menschen dann auch zum Klingen zu bringen.

Musikerin Sylvia Lawaty, Lüneburg – Sängerin, Stimm-Coach

Für mich ist das Improvisieren seit Jahren eine wunderbar freudvolle Möglichkeit, mich auszudrücken, mich zu beobachten, zu verstehen, zu verbinden oder einen krassen, schrägen Gegensatz zu meinen Mittönern herzustellen – ob alleine oder bei Konzerten und den Singseminaren, die ich leite. Es hat mich interessiert, was und wie Johanna ihren Workshop gestaltet. Denn: es gibt immer viel Neues zu lernen.
Das wunderbare an Johannas Arbeit ist ihre faszinierende, fröhliche und mitreißende Fähigkeit, Ängste und Blockaden im Nu zum Schmelzen zu bringen. Ihre motivierende, total präsente, weibliche Art ließ im Workshop wirklich jeden stimmlich über sich hinaus wachsen: Die, die „schon ewig singen“ genauso wie jene, die bei Workshopbeginn noch etwas ängstlich in die Runde schauten und dann gerade erst begannen, sich auszuprobieren. Für mich selbst konnte ich viele schöne Übungen mitnehmen und eine gute Struktur erkennen, die ich dann wieder bei meinen Seminaren einsetzen kann. Ich bin total beglückt und erfüllt wieder nach Hause gefahren. Und die anderen auch.