Mai 2019

Event Icon BühnenveranstaltungPedro Iaco (Sao Paulo) & Johanna Seiler in concert: Night of Song & Improv – Brasil, Singer-Songwriter, Jazz Originals & ImprovBerlin (D) 25.05.2019

Während seiner Europatournee macht mein wunderbarar Kollege Pedro Iaco (Sao Paulo) auch eine kleine Stippvisite in Berlin.

Die „Night of Song & Improv“ wird ein ganz besonderer Abend werden: 
Ich freue mich schon sehr darauf, mit ihm „zu zweit zu viert“ die warmen, groovigen, spannenden, glücklich machenden Song-Originals seiner neuen CD, arrangiert für Gitarre, Klavier & 2 Stimmen, einem Berliner Publikum zu präsentieren zu können.

In seine fein arrangierten, mal träumerischen mal groovig-knackigen Songs, die man vom Genre her als „individuellen Mix aus Brasil, Singer-Songwriter & Jazz“ bezeichnen könnte, sind je auch Abschnitte für Improvisation eingebaut, die unsere Vokal-Inspiration des Moments spiegeln wird.

Außerdem im Programm sind einige Duo-Improvisationen für 2 Stimmen sowie einige Song-Originals von mir.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr/Sie Pedro Iaco durch Euer/Ihr Kommen in Berlin willkommen heißen würdet!
Der Eintritt ist frei – Hut ist aufgestellt 🙂 .

:::::::::::::::::
Besetzung:
Pedro Iaco: Gitarre, Stimme
Johanna Seiler: Klavier, Stimme

Videos:
Duo (Gitarre, 2 Stimmen: Pedro Iaco – hier mit Manuel Linhares):
Nó de Marinheiro – Word & Music: Pedro Iaco
Pedro Iaco solo (Gitarre, Stimme):
Olhos de Lúcifer – Word & Music: Pedro Iaco

Ort:
Café Bilderbuch, Salon
Akazienstraße 28,
10823 Berlin

Termin:
Samstag, 25.5.2019, 20 Uhr

Eintritt:
Frei – Hut ist aufgestellt 🙂

Rahmen:
Sitzen & hören in gemütlicher Atmosphäre
auf Sesseln, Sofas & Stühlen mit Tischen,
Getränke & Speisen werden in den Pausen serviert

Voranmeldung ermöglicht Platzreservierung!

Juni 2019

Event Icon BühnenveranstaltungWerkstatt-Konzert Seiler Chor mit Uraufführung „JoPoP“Berlin (D)03.06.2019

In dieser ca. 1-stündigen Sonderperformance gibts neben alt-geliebten-neu-interpretierten Repertoires aus meiner Feder auch die „Welt-Uraufführung“ 🙂 unseres neuesten Stücks „JoPoP“ zu hören!

Das Werkstatt-Konzert findet in unserem wunderschönen, wohlklingenden Probensaal in Berlin-Mitte statt.

Bitte melden Sie Ihr Kommen bald an.
Es stehen nur 45 Plätze zur Verfügung.

Wir, die 19 Sängerinnen & Sänger des Seiler Chors und ich, freuen uns schon, für Sie/Euch zu singen!
Johanna Seiler & Chor.

Ort:
Georgensaal,
Klosterstraße 66
10179 Berlin-Mitte
(rechts neben der Parochialkirche hinein,
Eingang im Kirchgarten rechts)

Termin:
Montag, 03.06.2019
Beginn: 20.30 Uhr
Einlass: 20.15 Uhr

Eintritt:
FREI! Hut ist aufgestellt 🙂

Anmeldung notwendig:
Plätze begrenzt!

Event Icon HeilSang VeranstaltungAbendkurs HeilSang Praktika für Frauen: Vokalimprovisation mit Thema & WidmungBerlin (D)06.06.2019

Was ist HeilSang?
HeilSang sind aus der Inspiration des Moments geschöpfte Stimm-Improvisationen,
die einer oder mehreren empfangenden Person(en) gewidmet werden.
Die ausführenden Stimmen lassen – intuitiv geführt durch die Widmungsausrichtung und eine vertrauensvolle gegenseitige Bezogenheit – immer wieder neue Melodien, Harmonien, Rhythmen und Geräusche entstehen.
Verwoben zu einmaligen Sound-Gefügen wirken sich solche Klangbehandlungen wohltuend auf alle Anwesenden aus: Ein genussvolles Erlebnis,
das selbstheilende Prozesse anregt, unterstützt und begleitet.
.
-> Mehr lesen zum Thema: Was ist HeilSang?
.

Dieser Kurs bietet einen geschützten und geführten Rahmen
für das erfahren, erforschen, vertiefen und genießen
dieser Art des widmenden Singens.
Er ist für alle interessierten Frauen mit und ohne Vorerfahrung geeignet: Jede Stimme wird ohne Schwierigkeiten gleichwertig
positive Beiträge zum Gruppengeschehen leisten können.

Neben des Experimentierens mit den Möglichkeiten
improvisiert-musikalischen Stimmausdrucks lassen anfängliche Feinwahrnehmungsübungen einen guten Kontakt zum Leitfaden
der individuellen und gemeinsamen Intuition entstehen,
dem sich dann vertrauensvoll und klar folgen lässt.

So vorbereitet wird die Gruppe immer wieder neu für abwechselnde TeilnehmerInnen singen. Die Empfangenden können diesen Sound Healings ein vorher genanntes (oder auch nur still gedachtes) persönliches Anliegen zugrunde legen.
Im Anschluß ist jeweils Zeit, das Erlebte zu besprechen. Eventuell angestoßene innere Prozesse werden bis zu ihrer Abrundung begleitet.

-> Mehr lesen zum Thema: Heilsang erlernen, wie geht das?

ORT:
Berlin – innerhalb des Ringbahnkreises
Location coming soon…

Termin: 
Donnerstag, 06.06.2019: 18.30 bis ca. 22.00

Teilnahme:
bei   5+ TN: 70 € p.P.
bei   8+ TN: 60 € p.P.
bei 10+ TN: 50 € p.P.

Teilnehmerinnen:
Min. 5, Max.12

September 2019

Event Icon BühnenveranstaltungVokalimprovisation im interdisziplinären Zusammenhang @ 100 Jahre Bauhaus – Festivalprojekt „Bauhütte Simonskall“Simonskall (D) 02.09. – 08.09.2019

Ich freue mich sehr, auf der
Festivalwoche in Simonskall im Rahmen von „100 Jahre Bauhaus“
in meiner Eigenschaft als Vocal Improvisational Artist
in Kooperation mit meinen KollegInnen aus Wissenschaft,
bildender Kunst, Literatur und Theater zur
Entstehung interdisziplinärer Kunst und „Denkerei“
beitragen zu dürfen. Ebenso sehr freue ich mich darauf,
dort gemeinsam mit den Besuchern der Bauhütte auf verschiedenartige vokalimprovisatorische Reisen zu gehen.

___

Info zum Projekt:

Das Projekt bietet eine „Bauhütte“, in der schöpferisch wie einst und jetzt für Morgen Entwürfe des 21. Jahrhunderts entstehen.
Nicht ohne ein Denkbild als Herausforderung:
Kathedralen für das 21. Jahrhundert – Europa. Utopisch. Denken.

Am Anfang: Die schöpferische Gemeinschaft,
damals in der Bauhütte des mittelalterlichen Kathedralbaus,
weitergeschrieben im „Bauhaus“ der Moderne, ist Realität geworden,
auch in den Kathedralen der Industriemoderne des 20 Jahrhunderts!

Heute: Der Initiativkraft des Bauhauses
und der Avantgarden in Deutschland verdankt sich eine weltweite Beachtung in Sachen Moderne!

Morgen: Wie werden die Kathedralen des 21. Jahrhunderts,
des postindustriellen Zeit aussehen?
Wo, wie und was wird in einer Bauhütte für Morgen ausgedacht,
gedichtet, entworfen, in Szene gesetzt und bespielt?

___

Mit einer Vielfalt an Akteuren befragen wir,
an die Kooperationsidee der Bauhütten anknüpfend,
die Möglichkeiten einer Kreativgemeinschaft für die Gegenwart hin.

Im Fokus steht das sowohl als Denkbild als auch als kreative und bauliche Herausforderung fungierende Bild der Kathedrale.

Initiiert wird das Projekt vom Institut „Moderne im Rheinland“ an der
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gemeinsam mit der
Kuratorin Dr. Martina Padberg
und begleitet von
WissenschaftlerInnen, Kreativen und ‚Bauenden‘ aller Sparten,
die miteinander sowie mit den BesucherInnen in Austausch kommen.

Simonskall mit seiner Vielfalt an Landschaft, touristischen Angeboten und Versammlungsorten von der Kapelle bis zum Künstlerhaus stellt den räumlichen und gedanklichen Aktionsrahmen: „Utopia“.

Ort:
Junkerhaus Simonskall &
LandArt-Stationen
Simonskall 2
52393 Hürtgenwald-Simonskall


Termin Festivalwoche:

02.09.2019 – 08.09.2019

Info zu Festivalprogramm & Teilnahmemöglichkeiten:
Coming soon

Event Icon LehrveranstaltungWochenend-Workshop A Cappella Impro Weinheim (bei Heidelberg, Mannheim,...) (D)21.09. – 22.09.2019

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Schönheit und kraftvolle Authentizität, sowie den Facettenreichtum ihres musikalischen Ausdrucks (wieder) zu entdecken und/oder weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

Eine starke Verbindung zur eigenen authentische Ausdrucksfähigkeit zu schaffen und sie als Ressource nutzen zu können, ist nicht nur fürs musizieren und improvisieren von großem Wert. Die gesammelte Erfahrung ist ins alltägliche Leben hinein übertragbar – als positiver Einfluß auf Selbstbild, Selbstvertrauen, Klarheit, Präsenz und Ausstrahlung.


Dieser Workshop ist für jeden geeignet, den das Thema freie Stimm-Improvisation reizt. 
Profi-Musiker, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen. Jede Stimme findet gleichwertig ihren Platz in der Musik und wird individuell je gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
69469 Weinheim
Genaue Kurslocation:
Coming soon…

Ablauf:
Samstag, 21.09.2019: 11.00 bis ca. 18.00
Sonntag, 22.09.2019: 10.00 bis ca. 17.00

Teilnahme:
195 €, Ratenzahlung möglich
(Letzter Kurs zu diesem niedrigen Preis!)

TeilnehmerInnen:
Min. 10 – Max. 20

Oktober 2019

Event Icon LehrveranstaltungJAHRESKURS 2019/20: FORTBILDUNG VOKALIMPROVISATIOND - TUR - D12.10.2019 – 30.08.2020

Dieser Jahreskurs Vokalimprovisation ist eine umfassende Fortbildungszeit für Improviser, die die Welt der A Cappella Improvisation ausführlich ausloten möchten:
Motivation für Ihre Teilnahme kann „einfach“ ein ganz grundsätzlicher Weiterbildungswunsch in diesem musikalischen Genre sein,
oder auch ein spezifischeres Interesse, wie z.Bsp. am Performancezweig oder der Cross-Over-Verwendung dieser Arbeit, bzw. daran, die Vokalimprovisation in Ihren Lehr- oder therapeutischen Beruf einfließen zu lassen.

Neben der Vermittlung der Lerninhalte versprechen diese insgesamt 115+ „reinen Kurs-Stunden“ plus Abschlussperformance natürlich auch einen inspirierenden improvisatorisch-sängerisch-menschlichen Austausch zwischen den Teilnehmenden untereinander – allgemein, wie auch zur individuellen (Selbst-)Erfahrung, zum Performanceleben & zur Lehrarbeit.

Bei Anmeldeinteresse bitte ich Sie, sich zu einem kleinen Vorgespräch bei mir zu melden, in dem wir herausfinden, ob dieser Kurs ein für Sie individuell passendes Weiterbildungsformat darstellt, bzw. welche Improvisationsthemen vor Kursbeginn evt. noch erarbeitet werden müssten.
(Für letzteres stehen Coachings (auch über Skype) bzw. auch die als Vorbereitungsmaßnahme kostenlose Teilnahme an einem meiner Workshops in 2018/19 zur Verfügung.)
Fest-Anmeldung bis spätestens 15.04.2019!


WOCHE 1, BERLIN:

Reine Kurszeit: 39 Stunden

Während dieser ersten Kurswoche liegt der Haupt-Fokus auf dem weiterentwickeln und verfeinern individueller musikalischer Fähigkeiten, sowie auf dem tieferen erforschen der der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und Rollen.
Anhand einer sorgfältig und gruppenspezifisch zusammengestellten Auswahl aus meinem großen, über viele Jahre hinweg entwickelten Fundus an Übungssettings behandeln wir Themen wie:
Ausdruckspräsenz & stimmliche Vielfalt, tonal & harmonisch basiertes Hören, Struktur & Stilistik, Phrasierung, Melodie- & Sologestaltung, Klangfarben & Blending, (Poly-)Metrik, (Poly-)Rhythmik & Vocal Percussion, Story-Telling & Soundscapeing,
sowie Begleitfähigkeit & Rollen-Balance, etc..
Außerdem im Paket ist das „improvisieren zu Akkordfolgen & über eine Songform“.


WOCHE 2, SEMINARHAUS TÜRKEI:
Reine Kurszeit: 39 Stunden

Während dieser zweiten Kurswoche liegt der Haupt-Fokus auf dem tieferen erforschen der improvisatorischen Inspirationsquellen, auf dem Verfeinern der Fähigkeit & Art und Weise von musikalischer Interaktion und Kommunikation, sowie auf dem Aspekt des „Verschenkens“ von Musik & dessen heilsamer Wirkung.
Die Übungsformate aus Woche 1 werden vertieft, neue Übungssettings kommen dazu:
Eine solide & dauerhafte Anbindung an die eigene und kollektive Quelle der Intuition wird gefestigt, das (gegenseitige) musikalische Vertrauen „in jeder Lage & jedem Moment“ vertieft.
Wir erforschen spezifische Inspirationsquellen, wie: Unsere Sinne (Hören, Sehen, Riechen, Tasten, Schmecken, etc.), die Orte (in der Natur), an denen wir singen werden, Geschichten, die wir hören und lesen werden, u.a.
Im Lichte des heilsamen „Verschenkens“ von Musik werden wir uns nicht nur gegenseitig besingen (HeilSang), sondern auch für Menschen und Situationen singen, die uns während der Woche begegnen.


WOCHE 3, BERLIN:
Reine Kurszeit: 37 Stunden + Performance.

Diese dritte Kurswoche fokussiert auf die Integration der Inhalte & Erfahrungen aus den beiden ersten Kurswochen. Neu dazu kommen die Themen Performance-Arbeit und Kollaboration mit Improvisations-Künstlern anderer Sparten.
Neben der weiteren Verfeinerung musikalischer und intuitionsbezogener Fähigkeiten befassen wir uns mit dem Thema Performance: Wie bereitet man sich in der Gruppenverbindung auf das öffentliche Präsentieren freier Stimmimprovisation vor? Was soll dem Publikum kommuniziert werden? Welches Ziel hat eine solche Veranstaltung? Wie kann ein Auftritt aus vielen kurzen Stücken einen „großen (Spannungs-)Bogen“ bilden und halten? Und vorallem: Wie kann das so wichtige „ganz bei sich, den Ensemblemitgliedern und der Musik sein“ auch in der Performance-Situation erhalten?
Außerdem bekommen wir in dieser Woche Besuch von 1-2 Künstlern anderer Improvisations-Sparten (Instrumental-Impro, „Körper-/Bewegungs“-Impro, …) und werden in Cross-Over-Kollaboration gemeinsam proben.

 

DIE ZEIT ZWISCHEN DEN TREFFEN:
Für die Zeit zwischen den Treffen gebe ich der Gruppe ein individuelles wie auch gruppenaustausch-bezogenes Übungsangebot mit nach Hause.

 

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 19 Improviser begrenzt.
Frühzeitiges Anmelden ist aufgrund großer Nachfrage sehr zu empfehlen.

Rechtzeitig vor Termin werden auf Anfrage gerne Tipps für günstige Unterkunft, öffentliche Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten, etc. in Berlin gegeben. 

Der Jahreskurs Vokalimprovisation
ist eine in sich geschlossene Fortbildung und kann nur als Ganzes belegt werden.


WOCHE 1 – Berlin
Georgensaal,
Klosterstraße 66
10179 Berlin-Mitte

Anreise: SA, 12.10.19
Willkommenstreffen:
SA, 12.10., 19.30
Kurs:
SO, 13.10., 10.00 – SA, 19.10., 17.00
Abreise: ab SA, 19.10.19, 18 Uhr
Kost & Logis: Individuell zu gestalten
(Nicht in der Kursgebühr enthalten)


WOCHE  2 – Seminarhaus LYKIA

Unser wunderschönes Seminarhaus liegt direkt an der Mittelmeerküste der Türkei,
90 km von Antalia entfernt.
(Ich habe mich übrigens trotz der politischen Lage in der Türkei deshalb für diesen Ort entschieden, da die Betreiber Deutsche sind, das Seminarhaus alle Abgabenpflicht in Deutschland hat (= Steuerpflicht etc. in D) – und dieser Ort im Vergleich deutlich das beste Angebot vorzuweisen hat: Kleine Preise bei schöne Natur, tollem Seminarhaus, hübschen Zimmern, genialer Verpflegung, super Kursraum, etc.)

Anreise: SA, 14.3.2020
Willkommenstreffen:
SA, 14.3., ca. 19.30
Kurs: SO, 15.3., 10.00 – SA, 21.3., ca. 18.00
Abreise:
SO, 22.3.2020
Kost & Logis:
(Nicht in der Kursgebühr enthalten)
Doppelzimmer-Pauschale: 730 Euro
Einzelzimmer-Pauschale: 865 Euro
Vegetarische Bio-Vollpension & Shuttletransport vom/zum Flughafen Antalia sind in diesem Preis inbegriffen.

(Bitte beachten: Die auf der Lykia-Website angegebenen, abweichenden, Preisinfos gelten nur bis Mitte 2019.)


WOCHE 3 – Großraum Berlin

Genaue Location: Coming soon…

Anreise: SA, 22.8.2020
Willkommenstreffen:
SA, 22.8., 19.30
Kurs:
SO, 23.8., 10.00 – SA, 29.8., ca. 17.00
Performance: SA, 29.8., 19.00 – 20.30
Abreise: SO, 30.8.2020
Kost & Logis: Coming soon…
(Nicht in der Kursgebühr enthalten,
voraussichtl. in Form moderater Seminarhauspauschale)


Teilnahme:

2140 € zzgl. Kost & Logis
Ratenzahlung möglich

Für 1-2 TeilnehmerInnen:
Rabatt „gegen“ Orgahilfe möglich

Anmeldeschluss: 15.4.2019


TeilnehmerInnen:

Mind. 11 –  Max. 19

November 2019

Event Icon LehrveranstaltungWochenend-Workshop A Cappella ImproMünster (D)02.11. – 03.11.2019

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Schönheit und kraftvolle Authentizität, sowie den Facettenreichtum ihres musikalischen Ausdrucks (wieder) zu entdecken und/oder weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

Eine starke Verbindung zur eigenen authentische Ausdrucksfähigkeit zu schaffen und sie als Ressource nutzen zu können, ist nicht nur fürs musizieren und improvisieren von großem Wert. Die gesammelte Erfahrung ist ins alltägliche Leben hinein übertragbar – als positiver Einfluß auf Selbstbild, Selbstvertrauen, Klarheit, Präsenz und Ausstrahlung.


Dieser Workshop ist für jeden geeignet, den das Thema freie Stimm-Improvisation reizt. 
Profi-Musiker, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen. Jede Stimme wird individuell je gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
Seminarraum „Alter Kuhstall“
Naturlandbetrieb Lütke Jüdefeld
(beim Hofladen:
„Slickertann inner Schoppe“)
Gasselstiege 115
48159 Münster

Ablauf:
Samstag, 02.11.2019: 11 bis ca. 18 Uhr
Sonntag, 03.11.2019: 10 bis ca. 17 Uhr

Teilnahme:
195 €, Ratenzahlung möglich
(Letzter Kurs zu diesem niedrigen Preis!)

TeilnehmerInnen:
Min. 12 – Max. 21

Event Icon BühnenveranstaltungStimmenkonzert Seiler ChorBerlin (D)16.11.2019

Jedes unserer A Cappella Stücke möchte eine Art Geschichte erzählen, eine bestimmte Atmosphäre vermitteln und an je unterschiedliche Herkunftsländer und Zeitepochen erinnern.
Als Genrebezeichnung für unsere Musik würde wohl am besten passen,
sie „polyphone, groove-integrierende, stilistikübergreifende Vokalmusik verschiedener Herkunftsepochen und -kontinente“
zu nennen :).

Neben altgeliebten, neuinterpretierten Repertoires
(wie Edhadta, Cheli n´Amai, Shoremishka, IndiDaia, Skúndamor etc.)
hören Sie an diesem Abend auch die Uraufführung unseres neuesten Stücks: JoPoP!

Freuen Sie sich also auf eine Reise
durch Gefühlswelten und Klanggeschichten!
Wenn Sie möchten,
werden Sie außerdem in eine spontan aus dem Moment heraus entstehende chorale Improvisation mit einstimmen können.


Die 22 SängerInnen des Seiler Chors heißen Sie herzlich willkommen!

::::::
PS:

An dieser Stelle möchte ich außerdem mal kurz „öffentlich“ bekunden, wie unheimlich glücklich und dankbar ich bin darüber,
mit welcher Offenheit & Enthusiasmus alle unsere SängerInnen jede meiner Kompositionen für diesen Chor willkommen heißen,
mit welcher Liebe zu Musik & Detail sie nun seit gut 8 Jahren diese Stücke zum Leben erwecken und
mit welcher Konzentration, Energie & Freude sie dieser Musik ihre schönen, schönen Stimmen schenken.

 

 

Ort:
Ölbergkirche
Paul-Lincke-Ufer 29
10999 Berlin


Termin:

Samstag, 16.11.2019
Beginn: 19.00 Uhr
Einlass: 18.40 Uhr

Eintritt:
Abendkasse: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro
(Kinder & Jugendl. bis 14 Jahre: 5 Euro)

Besondere Ermäßigungsanfragen und
Vorreservierungen siehe Button unten.
(Vorreservierung garantiert Einlass und
Sitzplatz. Rechtzeitiges Eintreffen ist
– da freie Platzwahl – trotzdem empfohlen!)

Event Icon BühnenveranstaltungStimmenkonzert Seiler ChorBerlin (D)17.11.2019

Jedes unserer A Cappella Stücke möchte eine Art Geschichte erzählen, eine bestimmte Atmosphäre vermitteln und an je unterschiedliche Herkunftsländer und Zeitepochen erinnern.
Als Genrebezeichnung für unsere Musik würde wohl am besten passen,
sie „polyphone, groove-integrierende, stilistikübergreifende Vokalmusik verschiedener Herkunftsepochen und -kontinente“
zu nennen :).

Neben altgeliebten, neuinterpretierten Repertoires
(wie Edhadta, Cheli n´Amai, Shoremishka, IndiDaia, Skúndamor etc.)
hören Sie an diesem Abend auch unser neuestes Stück JoPoP, das im Konzert des Vorabends seine Uraufführung hatte.

Freuen Sie sich also auf eine Reise
durch Gefühlswelten und Klanggeschichten!
Wenn Sie möchten,
werden Sie außerdem in eine spontan aus dem Moment heraus entstehende chorale Improvisation mit einstimmen können.


Die 22 SängerInnen des Seiler Chors heißen Sie herzlich willkommen!

::::::
PS:

An dieser Stelle möchte ich außerdem mal kurz „öffentlich“ bekunden, wie unheimlich glücklich und dankbar ich bin darüber,
mit welcher Offenheit & Enthusiasmus alle unsere SängerInnen jede meiner Kompositionen für diesen Chor willkommen heißen,
mit welcher Liebe zu Musik & Detail sie nun seit gut 8 Jahren diese Stücke zum Leben erwecken und
mit welcher Konzentration, Energie & Freude sie dieser Musik ihre schönen, schönen Stimmen schenken.

 

 

Ort:
Ölbergkirche
Paul-Lincke-Ufer 29
10999 Berlin


Termin:

Sonntag, 17.11.2019
Beginn: 19.00 Uhr
Einlass: 18.40 Uhr

Eintritt:
Abendkasse: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro
(Kinder & Jugendl. bis 14 Jahre: 5 Euro)

Besondere Ermäßigungsanfragen und
Vorreservierungen siehe Button unten.
(Vorreservierung garantiert Einlass und
Sitzplatz. Rechtzeitiges Eintreffen ist
– da freie Platzwahl – trotzdem empfohlen!)

Event Icon LehrveranstaltungKURSWOCHENENDE IMPROVISATION — TEIL 1: CircleSong Praktika, Alle LevelWien (AT)22.11.2019

Dieser Workshop dreht sich ganz um die chorale Improvisations-
form der Circle Songs mit und ohne Dirigat. Er kann einzeln gebucht werden
oder im Paket zusammen mit Kurswochenende „A Cappella Improvisation“ (23.& 24.11.)

Neulinge sind in der CircleSong Praktika gleichermaßen willkommen wie erfahrene Vocal Improviser – und werden je gemäß Wunsch bzw. Erfahrungslevel individuell gefördet:

Für Neulinge bietet dieser Abend einen idealen, weil genußvollen und gleichzeitig „gefahrlosen“ 🙂 Einstieg ins (improvisierte) Singen. Auch ohne jede stimmliche/musikalische Vorerfahrung ist sofortiges mitmachen problemlos: Die verschiedenen Motive, die jeweils von den KursteilnehmerInnen und/oder mir aus dem Stegreif gefunden werden, sind leicht erfassbar und werden je in einer Stimmgruppe loopartig wiederholt nachgesungen. Auch mitmurmeln ist übrigens völlig erlaubt und tut dem Spaß keinen Abbruch!

Das Mitsingen dieser Pattern verschiedener Tonfolgen, Rhythmen und Stilistiken eingebettet in der Gruppe, das Kennenlernen der Dirigat-Zeichen und überhaupt das sehen und hören, wie diese CircleSongs so aufgebaut werden können, schaffen ganz automatisch während des Tuns die Basis-Erfahrung in diesem Genre. Grundlagen der Ensemble-Improvisation werden gelegt, Fragen gerne beantwortet, Hilfestellung gegeben und natürlich auch gerne Wünsche berücksichtigt, evt. doch schon gleich mal selber ein solch kleines Motiv oder gar ein Solo improvisatorisch zu finden…. 🙂 – Alles in Ihrem Tempo.
Nix muß, viel darf.

WiederholungstäterInnen und fortgeschrittene Improviser werden je gemäß individuellen Levels gefördert, die verschiedenen Themen rund ums Genre CircleSong auszuprobieren:
– Selbst finden einzelner Pattern
– Impro Solo („einfach mal lossingen und ausprobieren“), bzw.
– Sologestaltung advanced (Phrasierung, Spannungsbogen, Stilistik, Ausdruck)
– Aufbau eigener, ganzer CircleSongs:
* Melodik/Rhythmik/Harmonik (basic und advanced)
* kompositorisches Hören einbringen (advanced)
* Weiterführung zu Polyrhythmus, Tonart-, Tempo-, Taktart-, Stilistikwechsel im Stück, etc. (advanced)
– Dirigat:
* Umsetzung der Basis-Zeichengebung
* Möglichkeiten und Umsetzung weiterführender Zeichengebung
* Entstehen lassen „leitungsloser“ Circle Songs

 

Ort:
Bezirksmuseum Josefstadt
Großer Saal, 1. Stock
Schmidgasse 18

1080 Wien

Ablauf:
Freitag, 22.11.2019: 18.00 bis ca. 21.15 Uhr

Teilnahme:
45 €, bzw.
25 € bei Paket-Buchung zusammen mit dem Kurs-Wochenende „A Cappella Impro“
am 23.+ 24.11.19

TeilnehmerInnen:
Min. 12 – Max. 35

Event Icon LehrveranstaltungKURSWOCHENENDE IMPROVISATION — TEIL 2 : A Cappella ImprovisationWien (AT)23.11. – 24.11.2019

Der Workshop A Cappella Improvisation kann einzeln oder im Paket zusammen mit der „CircleSong Praktika“ am Vorabend, 22.11., gebucht werden.

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Schönheit und kraftvolle Authentizität, sowie den Facettenreichtum ihres musikalischen Ausdrucks (wieder) zu entdecken und/oder weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

Eine starke Verbindung zur eigenen authentische Ausdrucksfähigkeit zu schaffen und sie als Ressource nutzen zu können, ist nicht nur fürs musizieren und improvisieren von großem Wert. Die gesammelte Erfahrung ist ins alltägliche Leben hinein übertragbar – als positiver Einfluß auf Selbstbild, Selbstvertrauen, Klarheit, Präsenz und Ausstrahlung.


Dieser Workshop ist für jede/n geeignet, den/die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt. 
Profi-MusikerInnen, Laien und Neulinge sowie für „WiederholungstäterInnen“ – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen. Jede Stimme wird individuell je gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
Bezirksmuseum Josefstadt
Großer Saal, 1. Stock
Schmidgasse 18

1080 Wien

Ablauf:
Samstag, 23.11.2019: 10 bis ca. 17.15 Uhr
Sonntag, 24.11.2019: 10 bis ca. 17.15 Uhr

Teilnahme:
210 €, Ratenzahlung möglich

Bei Paket-Buchung
zus. mit der „CircleSong Praktika“ (NP: 45 €)
am 22.11., 18.00 – ca. 21.15 Uhr:
Beide Kursteile: 235 € (statt 255 €)

TeilnehmerInnen:
Min. 12 – Max. 21

Januar 2020

Event Icon LehrveranstaltungKURSWOCHENENDE IMPROVISATION — TEIL 1: CircleSong Praktika, Alle LevelKöln (D)24.01.2020

Dieser Workshop dreht sich ganz um die chorale Improvisations-
form der Circle Songs mit und ohne Dirigat. Er kann einzeln gebucht werden
oder im Paket zusammen mit Kurswochenende „A Cappella Improvisation“ (25.& 26.01.)

Neulinge sind in der CircleSong Praktika gleichermaßen willkommen wie erfahrene Vocal Improviser – und werden je gemäß Wunsch bzw. Erfahrungslevel individuell gefördet:

Für Neulinge bietet dieser Abend einen idealen, weil genußvollen und gleichzeitig „gefahrlosen“ 🙂 Einstieg ins (improvisierte) Singen. Auch ohne jede stimmliche/musikalische Vorerfahrung ist sofortiges mitmachen problemlos: Die verschiedenen Motive, die jeweils von den KursteilnehmerInnen und/oder mir aus dem Stegreif gefunden werden, sind leicht erfassbar und werden je in einer Stimmgruppe loopartig wiederholt nachgesungen. Auch mitmurmeln ist übrigens völlig erlaubt und tut dem Spaß keinen Abbruch!

Das Mitsingen dieser Pattern verschiedener Tonfolgen, Rhythmen und Stilistiken eingebettet in der Gruppe, das Kennenlernen der Dirigat-Zeichen und überhaupt das sehen und hören, wie diese CircleSongs so aufgebaut werden können, schaffen ganz automatisch während des Tuns die Basis-Erfahrung in diesem Genre. Grundlagen der Ensemble-Improvisation werden gelegt, Fragen gerne beantwortet, Hilfestellung gegeben und natürlich auch gerne Wünsche berücksichtigt, evt. doch schon gleich mal selber ein solch kleines Motiv oder gar ein Solo improvisatorisch zu finden…. 🙂 – Alles in Ihrem Tempo.
Nix muß, viel darf.

WiederholungstäterInnen und fortgeschrittene Improviser werden je gemäß individuellen Levels gefördert, die verschiedenen Themen rund ums Genre CircleSong auszuprobieren:
– Selbst finden einzelner Pattern
– Impro Solo („einfach mal lossingen und ausprobieren“), bzw.
– Sologestaltung advanced (Phrasierung, Spannungsbogen, Stilistik, Ausdruck)
– Aufbau eigener, ganzer CircleSongs:
* Melodik/Rhythmik/Harmonik (basic und advanced)
* kompositorisches Hören einbringen (advanced)
* Weiterführung zu Polyrhythmus, Tonart-, Tempo-, Taktart-, Stilistikwechsel im Stück, etc. (advanced)
– Dirigat:
* Umsetzung der Basis-Zeichengebung
* Möglichkeiten und Umsetzung weiterführender Zeichengebung
* Entstehen lassen „leitungsloser“ Circle Songs

 

Ort:
Köln – genaue Location:
Coming soon….

Ablauf:
Freitag, 24.01.2020: 19.00 bis ca. 22.00+ Uhr

Teilnahme:
45 €, bzw.
25 € bei Paket-Buchung zusammen mit dem Kurs-Wochenende „A Cappella Impro“
am 25.+ 26.01.20

TeilnehmerInnen:
Min. 12 – Max. 30

Event Icon LehrveranstaltungKURSWOCHENENDE IMPROVISATION — TEIL 2 : A Cappella ImprovisationKöln (D)25.01. – 26.01.2020

Der Workshop A Cappella Improvisation kann einzeln oder im Paket zusammen mit der „CircleSong Praktika“ am Vorabend, 24.01., gebucht werden.

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Schönheit und kraftvolle Authentizität, sowie den Facettenreichtum ihres musikalischen Ausdrucks (wieder) zu entdecken und/oder weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

Eine starke Verbindung zur eigenen authentische Ausdrucksfähigkeit zu schaffen und sie als Ressource nutzen zu können, ist nicht nur fürs musizieren und improvisieren von großem Wert. Die gesammelte Erfahrung ist ins alltägliche Leben hinein übertragbar – als positiver Einfluß auf Selbstbild, Selbstvertrauen, Klarheit, Präsenz und Ausstrahlung.


Dieser Workshop ist für jede/n geeignet, den/die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt. 
Profi-MusikerInnen, Laien und Neulinge sowie für „WiederholungstäterInnen“ – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen. Jede Stimme wird individuell je gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
Köln – genaue Location:
Coming soon …

Ablauf:
Samstag, 25.01.2020: 11 bis ca. 18 Uhr
Sonntag, 26.01.2020: 10 bis ca. 17 Uhr

Teilnahme:
215 €, Ratenzahlung möglich

Bei Paket-Buchung
zus. mit der „CircleSong Praktika“ (45 €)
am 24.01., 19.00 – 22.00+ Uhr:
Beide Kursteile: 240 € (statt 260 €)

TeilnehmerInnen:
Min. 12 – Max. 21

Februar 2020

Event Icon Lehrveranstaltung4-Tages-Intensivkurs VokalimprovisationBielefeld (D)06.02. – 09.02.2020

Dieser 4-tägige Intensivkurs bietet den Raum, die musikalische Kunstform der A Cappella Improvisation über die Basisthemen musikalischer Interaktion hinaus zu erforschen und weiterzuentwickeln.

Es sind alle Stimmen herzlich willkommen, die meine Arbeit bereits aus vorausgehenden Workshops oder ähnlichem Coaching kennen.
Alle Interessierten, die noch nicht mit mir gearbeitet haben, melden sich bitte hier zu einem kleinen Vorgespräch an – und können anschließend auch zur Teilnahme zugelassen werden.

Mein Anliegen ist es, die TeilnehmerInnen in den 4 Tagen in tiefere Schichten dieses Vokal-Genres hineinzuführen – betreffend Ausdruckspräsenz & stimmlicher Vielfalt, betreffend des (gegenseitigen) musikalischen Vertrauens, betreffend der Anbindung an die eigene und kollektive intuitive Quelle, betreffend Improvisation mit Thema (Ort, Wort, Bild, Sprache, Mensch), etc.,
und natürlich zur Verfeinerung des musikalischen Könnens  (Harmonik, Stilistik, Klangfarben, Rhythmik, Phrasierung, tonal basiertes, strukturelles Hören und Blending, Melodie- und Sologestaltung, Begleitfähigkeit und Rollen-Balance, Story Telling, Vocal Percussion, Soundscapeing, Instant Composing, u.a.)

Außerdem versprechen diese 21 „reinen Kurs-Stunden“ plus Pausen natürlich ganz automatisch auch einen inspirierenden improvisatorisch-sängerisch-menschlichen Austausch zwischen den Teilnehmenden untereinander.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Improviser begrenzt.
Frühzeitiges Anmeldung ist erfahrungsgemäß sehr zu empfehlen.

Alle auswärtigen Interessenten werden auf Anfrage rechtzeitig vor Termin gerne mit Tipps für Unterkunft, öffentliche Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten, etc. unterstützt.

Ort:
Neue Schmiede
Musikzimmer, 2. Stock
Handwerker Str. 7
33617 Bielefeld

Ablauf:
DO, 6.2.19 :: 18.00 – 21.30
FR,  7.2.19 :: 11.00 – 19.00   
SA,  8.2.19 :: 11.00 – 19.00
SO,  9.2.19 :: 10.00 – 16.00

Teilnahme:
410 €, Ratenzahlung möglich

TeilnehmerInnen:
Min. 11 bis Max. 20