Dieses freudvolle musikalische Gemeinschaftserlebnis nach dem Motto „the more, the merrier“ lädt alle Stimmen herzlich ein – ob schüchtern und noch unerfahren oder bereits sicher und impro-versiert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Für WiederholungstäterInnen & fortgeschrittene Improviser
bietet das Kursformat viele (weiterführende) Themen, deren Erforschen je gemäß individuell anstehender Lernschritte gefördert wird:
Siehe Liste der Experimentierfelder ganz unten!

.

Für Neulinge & Schnupperer
bietet dieser Abend einen idealen, weil genußvollen und gleichzeitig „gefahrlosen“ 🙂 Einstieg ins (improvisierte) Singen. Auch ohne jegliche stimmliche/musikalische Vorerfahrung ist sofortiges mitmachen problemlos: Die verschiedenen Motive, die von den Anwesenden (Freiwillige 🙂 ) und/oder mir aus dem Stegreif gefunden werden, sind leicht erfassbar und werden pro Stimmgruppe je zu mehreren loopartig wiederholt nachgesungen. Auch „erstmal nur mitmurmeln“ ist übrigens völlig erlaubt und tut dem Spaß keinen Abbruch!

Das Mitsingen dieser Pattern verschiedener Tonfolgen, Rhythmen und Stilistiken eingebettet in der Gruppe, das Kennenlernen der Dirigat-Zeichen und überhaupt das sehen und hören, wie diese CircleSongs so aufgebaut werden können, schaffen ganz automatisch während des Tuns die Basis-Erfahrung in diesem Genre. Grundlagen der Ensemble-Improvisation werden gelegt, Fragen gerne beantwortet, Wünsche berücksichtigt & natürlich gerne Hilfestellung gegeben, falls „doch gleich“ ausprobiert werden möchte, selber improvisierend eins oder mehrere oder alle 🙂 Motive für einen Circle Song zu finden und/oder ein freies Solo dazu zu singen….
Alles in Ihrem Tempo. Nix muß, viel darf!

.

Weiterführend und tiefergehend hat der Abend folgende Experimentierfelder zu bieten: 
Impro Solo („einfach mal lossingen und ausprobieren“), bzw.
Sologestaltung advanced (Phrasierung, Spannungsbogen, Stilistik, Ausdruck)
Selbst finden einzelner Pattern, bzw.
Aufbau eigener, ganzer „klassischer“ CircleSongs:
* in Allein- sowie Gemeinschaftsleitung
* mit & ohne BodyPercussion
Leiten & Entstehen lassen halb-freier CircleSong-Formate
(= klassischer CircleSong erweitert durch freie Improelemente)
Entstehen lassen „leitungsloser“ CircleSongs
(= freie mehrstimmige Gruppenimprovisation auf Puls mit & ohne Soli)
Dabei je möglich:
* Erproben div. Melodik/Rhythmik/Harmonik (basic & advanced)
* Einbringen kompositorischen Hörens (advanced)
* Weiterführung zu Polyrhythmus, Tonart-, Tempo-, Taktart-, Stilistikwechsel im Stück, etc. (advanced)
* Basis-Dirigat & weiterführende Zeichengebung für CircleSongs
& deren Verbindung mit freien Improelementen.

Freuen Sie sich auf das Entstehen vielfältiger, grooviger, spannender Musiken und den Genuss der gemeinsamen Singens!

 

 

 

Ort:
DOCK 11 – Saal 1
Kastanienallee 79
10435 Berlin

Ablauf:
Samstag, 30.11.2019: 18.30 bis ca. 21.00+

Teilnahme:
30 € — Für Ausnahmefälle: Ermäßigung auf Anfrage mögl.

TeilnehmerInnen:
Min. 12 – Max. 40
Voranmeldung erforderlich!