Dieser Jahreskurs Vokalimprovisation ist eine umfassende Fortbildungszeit für Improviser, die die Welt der A Cappella Improvisation ausführlich ausloten möchten:
Motivation für Ihre Teilnahme kann „einfach“ ein ganz grundsätzlicher Weiterbildungswunsch in diesem musikalischen Genre sein,
oder auch ein spezifischeres Interesse, wie z.Bsp. am Performancezweig oder der Cross-Over-Verwendung dieser Arbeit, bzw. daran, die Vokalimprovisation in Ihren Lehr- oder therapeutischen Beruf einfließen zu lassen.

Neben der Vermittlung der Lerninhalte versprechen diese insgesamt 115+ „reinen Kurs-Stunden“ plus Abschlussperformance natürlich auch einen inspirierenden improvisatorisch-sängerisch-menschlichen Austausch zwischen den Teilnehmenden untereinander – allgemein, wie auch zur individuellen (Selbst-)Erfahrung, zum Performanceleben & zur Lehrarbeit.

Bei Teilnahmeinteresse bitte ich Sie, sich zu einem kleinen Vorgespräch bei mir zu melden, in dem wir herausfinden, ob dieser Kurs ein für Sie individuell passendes Weiterbildungsformat darstellt, bzw. welche Improvisationsthemen vor Kursbeginn evt. noch erarbeitet werden müssten.
(Für letzteres stehen Coachings (auch über Skype) bzw. auch die als Vorbereitungsmaßnahme kostenlose Teilnahme an einem meiner Workshops in 2021/22 zur Verfügung.)

Die Anmeldephase zum Jahreskurs endet am 1.06.2022!

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Improviser begrenzt.
Frühzeitiges Anmelden ist deshalb sehr zu empfehlen.


WOCHE 1 –
REICHENAU/RAX, ÖSTERREICH:
Reine Kurszeit: 39 Stunden

Während dieser ersten Kurswoche liegt der Haupt-Fokus auf dem weiterentwickeln und verfeinern individueller musikalischer Fähigkeiten, sowie auf dem tieferen erforschen der der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und Rollen.
Anhand einer sorgfältig und gruppenspezifisch zusammengestellten Auswahl aus meinem großen, über viele Jahre hinweg entwickelten Fundus an Übungssettings behandeln wir Themen wie:
Ausdruckspräsenz & stimmliche Vielfalt, tonal & harmonisch basiertes Hören, Struktur & Stilistik, Phrasierung, Melodie- & Sologestaltung, Klangfarben & Blending, (Poly-)Metrik, (Poly-)Rhythmik & Vocal Percussion, Story-Telling & Soundscapeing,
sowie Begleitfähigkeit & Rollen-Balance, etc..
Außerdem im Paket ist das „improvisieren zu Akkordfolgen & über eine Songform“.


WOCHE 2 – REICHENAU/RAX, ÖSTERREICH:
Reine Kurszeit: 39 Stunden

Während dieser zweiten Kurswoche liegt der Haupt-Fokus auf dem tieferen erforschen der improvisatorischen Inspirationsquellen, auf dem Verfeinern der Fähigkeit & Art und Weise von musikalischer Interaktion und Kommunikation sowie auf dem Aspekt des „Verschenkens“ von Musik & dessen heilsamer Wirkung.
Die Übungsformate aus Woche 1 werden vertieft, neue Übungssettings kommen dazu:
Eine solide & dauerhafte Anbindung an die eigene und kollektive Quelle der Intuition wird gefestigt, das (gegenseitige) musikalische Vertrauen „in jeder Lage & jedem Moment“ vertieft.
Wir erforschen spezifische Inspirationsquellen, z.B. unsere verschiedenen Sinne, und erleben den Einfluß, den Geschichten, die wir lesen & hören, sowie Plätze in der wunderbaren Winternatur, die unseren Seminarort umgibt auf unsere Musik haben.
Im Lichte des heilsamen „Verschenkens“ von Musik werden wir uns nicht nur gegenseitig besingen (HeilSang), sondern auch für Menschen und Situationen singen, die uns während der Woche begegnen.


WOCHE 3 – BERLIN, DEUTSCHLAND:
Reine Kurszeit: 37 Stunden + Performance.

Diese dritte Kurswoche fokussiert auf die Integration der Inhalte & Erfahrungen aus den beiden ersten Kurswochen. Neu dazu kommen die Themen Performance-Arbeit und Kollaboration mit Improvisations-Künstlern anderer Sparten.
Neben der weiteren Verfeinerung musikalischer und intuitionsbezogener Fähigkeiten befassen wir uns mit dem Thema Performance: Wie bereitet man sich in der Gruppenverbindung auf das öffentliche Präsentieren freier Stimmimprovisation vor? Was soll dem Publikum kommuniziert werden? Welches Ziel hat eine solche Veranstaltung? Wie kann ein Auftritt aus vielen kurzen Stücken einen „großen (Spannungs-)Bogen“ bilden und halten? Und vorallem: Wie kann das so wichtige „ganz bei sich, den Ensemblemitgliedern und der Musik sein“ auch in der Performance-Situation erhalten bleiben?
Außerdem bekommen wir in dieser Woche Besuch von 1-2 Profis anderer Improvisations-Sparten (Instrumental-Impro, „Körper-/Bewegungs“-Impro, …) und werden in Cross-Over-Kollaboration gemeinsam proben.

 

DIE ZEIT ZWISCHEN DEN TREFFEN:
Neben individuell abgestimmter „Hausaufgaben“ bekommt die Gruppe Zugang zu einem kursinternen Web-Portal, das ein Übungsangebot bereitstellt.

Der Jahreskurs Vokalimprovisation
ist eine in sich geschlossene Fortbildung und kann nur als Ganzes belegt werden.

Kursgebühr:
2600 € – Ratenzahlung möglich


TeilnehmerInnen:

Mind. 12 –  Max. 20

.
TERMINE:
.

Woche 1 – Österreich
Seminarhaus Flacklwirt
Hinterleiten 12
2651 Reichenau/Rax
Österreich

Kostenloses Shuttle von/zum
Bahnhof Payerbach/Reichenau
.

Anreise: SA, 01.10.22 ab 14 Uhr
Willkommenstreffen:
SA, 01.10., 19.30
Kurs:
SO, 02.10., 10.00 – SA, 08.10.22, 18.00
Abreise: ab SO, 09.10.22 vormittags
Kost & Logis: (Nicht in Kursgebühr enthalten)
Im Flacklwirt wartet ein Zimmerkontingent verschiedener Preiskategorien auf uns.
Ebenso Vollverpflegung mit 3 Mahlzeiten, Kaffee & Kuchen & Getränken.
(Vegetarisches & veganes sowie allergieverträgliches Speisen möglich.)
Die Preise sind hier einsehbar:
(Tagungspauschale p.Person/Tag)

.

WOCHE 2 – Österreich
Seminarhaus Flacklwirt
siehe Woche 1

Anreise: SA, 25.02.23 ab 14 Uhr
Willkommenstreffen:
SA, 25.02., 19.30
Kurs:
SO, 26.02., 10.00 – SA, 04.03.23, 18.00
Abreise: ab SO, 05.03.23, vormittags
Kost & Logis: Im Flacklwirt – siehe Woche 1

.

WOCHE 3 – Berlin-Wannsee
Schülerinnenruderverband am kleinen Wannsee e.V.
Bismarckstraße 70/72
14109 Berlin-Wannsee

Unser „Spezial-Ort“ liegt direkt am Ufer des Wannsees. Der Saal blickt aufs Wasser. Schwimmen gehen, paddeln, Tischtennis sowie Spaziergänge im angrenzenden Wald sind möglich.
Das „Wohnen“ dort ist im Jugendherbergsstil: Die Zimmer sind einfach und sauber, Mädchen und Jungs haben je ein Gemeinschaftsbad mit mehreren sichtgetrennten Duschen und WCs.
Wer lieber im nahegelegenen Hotel oder einem Airbnb „um die Ecke“ nächtigen möchte, kann das tun.

Anreise: SA, 22.7.2023
Willkommensdinner:
SA, 22.7., 19.30
Kurs:
SO, 23.7., 10.00 – SA, 29.7., ca. 17.00
Performance: SA, 29.7., 18.30 – 19.45/20.00
Dinner/Feiern: SA, 29.7., 20.30 (Selbstzahler)
Abreise: SO, 30.7.2023
Logis im Ruderhaus:
(Nicht in Kursgebühr enthalten)
MBZ-Pauschale (zu 2t) p.P.: 165 Euro
MBZ-Pauschale (zu 3t) p.P.: 145 Euro
(MBZ-als-)Einzelzimmer-Pauschale: 195 Euro
Pauschale „Wohnung“ (zu 2t) p.P.: 220 Euro
Pauschale „Wohnung“ (allein): 440 Euro
Kost im Ruderhaus:
(Nicht in Kursgebühr enthalten)
Wir werden als Gruppe mit vegetarischer Vollpension verpflegt.
Über die genauen Kosten hierfür kann erst zeitnäher vor Termin informiert werden.
Erfahrungsgemäß ist für die gesamte Aufenthaltszeit mit einem Preis von ca. 280 Euro p.P. zu rechnen.
Betreff Getränke bei diesem Preis inklusive:
Ganztags: Kaffee,Tee, Milch – zu Lunch & Dinner: Stilles Wasser mit Ingwer/Beeren. Zusätzliche Getränke aller Art können zu moderaten Gastronomiepreisen (oder auch im Supermarkt) zugekauft werden.

.

Berlin-Downtown und Potsdam sind vom Seminarort aus für Abendaktivitäten oder Sightseeing am kursfreien Nachmittag/Abend per S-Bahn schnell zu erreichen.

Die Gruppe verbringt die gesamte Kurszeit am Wannsee – mit einer Ausnahme:
Nach dem Frühstück am Sa, den 29.7., fahren wir geschlossen nach Berlin-Prenzlauerberg und verbringen den Tag zwecks Performance-Training in unserer dortigen Performance-Location. Abgesehen vom Frühstück ist an diesem Tag selbst für Verpflegung zu sorgen. Die vielen verschiedenen Restaurants/Cafés/Imbisse günstiger Preisklasse „direkt vor der Tür“ auf der Kastanienallee machen das leicht.