Aktuell

STELLENANGEBOT :: Back Office SafePlaceMusic „in gute Hände abzugeben”

Wer löst mich ab?

Ich suche: Engel für “Büro & Mehr” – Office Manager / Personal Assistant
Ich biete:   Zum Einstieg Stelle auf 450 Euro-Basis (oder anderes Honorarmodell)

 

Gewünscht:
Sprachen: Deutsch auf Muttersprachlerniveau & sehr gerne auch gutes englisch
Technik: Computerversiert generell, Microsoft-Office-fähig, mac-kompatibel,…
Erfahrung: Im Idealfall solide Erfahrung mit Office- und/oder Öffentlichkeitsarbeit
Standort: Obwohl gerne Berlin, grundsätzlich: Egal
Zeiteinteilung: Flexibel

 

Stellenbeschreibung:

Basis-Aufgaben:
BackOffice-Abwicklung (Buchhaltung etc.)
Kundenbetreuung per Email
Veranstaltungs-Organisation
Weiterführendes:
“Agenturartige Tätigkeit” im Sinne von eigenständiger Recherchearbeit im Feld
musikalischer Events, Festivals & Fördermittelbeschaffung.
Öffentlichkeitsarbeit im Sinne von eigenständig initiativer Recherche, Pflege & Erweiterung werbewirksamer & konnektiver Präsenz von SafePlaceMusic auf einschlägigen Plattformen – u.a. der neuen Medien (Soziale Netzwerke, etc.)

 

SafePlaceMusic steht seit 15 Jahren für herausragende Qualität –
im Feld der Kundenbetreuung & Veranstaltungsorganisation genauso wie in der Coachingarbeit & musikalischen Eventumsetzung selbst.

Entsprechend möchte mein Business auch zukünftig betreut werden
von einem sonnigen Gemüt mit schnellem “natürlichem Betriebstempo”,
* der/die sich für die “Seele” von SafePlaceMusic interessiert,
* aus innerer Motivation heraus gern zuverlässig, effektiv & genau arbeitet,
* Freude an vorreflektiert-knackiger Organisation & einem 1A-Service hat,
* Menschen generell gerne mag & entsprechend liebevoll mit ihnen kommuniziert
… und eventuell sogar selbst eine Leidenschaft fürs Singen/Musizieren hat.

 

Ich freue mich auf Ihr/Dein Melden!
Johanna Seiler.

Stimmimpro-Praktizierer Manfred Effinger, Berlin – Klinikclown

::::::: Nach der 10-Tagesfortbildung 2018 schreibt Manfred :::::::

Cheffin, einzige(r) , wahre(r )coach….!

Hast du mich schon wieder etwas erholt von dirunsmir?
Ich dich zwar schon , aber, also…

Ok., sonntag [der Tag nach Kursende*] – wunderbar schlapp und flapschig
wie ein tourist im leben, stimmkörper und kommunikatische sendeanlage im lautlosen ruhesessel…

….aber dann heute schon wieder clownstraining und ……shit, da hast du und ihr mir schon wieder so weit gefehlt…..war dauernd am vor mich hinsingen, wie glöckchenblume beim schnee durchbrechen, sprossen von nuancenstimmgabeln und feinste vokalspinnweben aus mir… kollegen fanden meine stimm so schön.. oh mann, wenn ich jetzt nen gig hätte… wo ist die landebahn?….

also, was tätn das koschten, so sagn wir mal auf 1  jaajahr, regelmäßig  10 tage jedes monat mit dir und anderen,  weil nich mehr runter will von dem dope, herrgottfraugott himmelkringel sakratie, wie kann ichs halten, ohne  verwalten…ich bin ganz versungen, mit lallender zung und pumpender lung, tauch mit zartem hauch, versingendes schiff am raschelnden riff, greiff grob in die tasten, verlier alle lasten…schau, was du angerichtet, wortbrei sich übereinander schichtet….ein bein draußen und zwei noch drinnen, hoffentlich nich gar so schnell verrinnen…….und immer so weiter auf der tonleiter…..


hier also noch mal kussgewaltigen dank an dich,
du herrfrauliches singseelenkriechtier, stimmstreichlerin und kehlkopfgräberin!
übrigens, gestern hat mir die musikgöttin in ner mail gelallt, daß sie dich zur musikpriesterin ernannt…

manfred.


::::::: Und 1 Woche später schreibt er an unsere Fortbildungsgruppe :::::::


hallo ihr lieben,

….eben im supermarkt, da kam es plätzlich wieda, quillte quollte wollte hervor zwischen tenorflaschen, schokoriegeln und frischen erdbären, floss dahin und aus mir explodierten mit leiser bienenstimm kleine soulfetzchen, pattern platterten zwischen die regale, mein einkaufszettel wurde zur partitur, kunden guckten und gackerten ….

 War ich doch nach dem letzten wochenende schon wieder abgetaucht in gänzlich andere welten, im zirkus zu rostock rülpste ich mich als rot-nashorn durch die manege ( yau, zum ersten mal im fellini-circuszelt gesungen!),
auch circlesongs dort auf der bühne  rausgeschüttelt – explosiv-stakkato, stürmisch reissendes getös, stolpernder rocknrollrausch

– aber, jetzt, hier, neben windeln und lippengloss  –
eben wieder die ssspitzensteinfeine stimme floss… und erinnerung:
an euch, an die feinen abstimmungen, die zwischentöne, dieses seifenblasenregenbogendrogenzwitschergewitter….ach…

manfred

___________________
*Erklärende Anmerkung