Blogarchiv

CircleSongs am Ofen :) : Anleiten, Experimentieren, Schwelgen – Übungsnachmittag chorale Improvisation

Aus dem Sommer-Konzept „CircleSongs im Garten“ wurde den Winter über nun „CircleSongs am Ofen“ 🙂 … und diese Nachmittage finden warm & heimelig in unserem Wohnzimmer – „nur noch“ mit Blick ins Grüne – statt.

.
Mit seinem Thema „chorale Improvisation“ fokussiert der Kurs auf das Experimentieren & Üben rund um die Anleitung von CircleSongs und deren verwandten „chor-fähigen“ Formaten, sowie auf das Erproben verschiedener Kombinationen von CircleSongs mit Elementen aus der Kleinensemble-Impro.
–> Ganz unten die möglichen Experimentierfelder.
Bringt unbedingt gerne Eure Übe-Wünsche mit! Genau dafür steht dieser Nachmittag bereit!

.
Neulinge & Schnupperer,
die gerne „einfach nur Mitsingen und in Gemeinschaft im groovigen Gruppenklang baden möchten – ganz ohne prominente Funktion“ sind allerdings genauso herzlich willkommen!
Die CircleSong-Formate, von Natur aus freudvolle Gemeinschafts- erlebnisse für Alle, bieten einen idealen, weil „gefahrlosen“ 🙂 Einstieg ins (improvisierte) Singen. Auch ohne jegliche stimmliche/musikalische Vorerfahrung ist sofortiges mitmachen absolut problemlos. Ein „erstmal nur mitmurmeln“ ist übrigens ebenso völlig erlaubt und tut dem Spaß keinen Abbruch!

 

Für alle, die möchten, bietet der Übungsnachmittag u.a. folgende „aktiv-improvisierenden Experimentierfelder“: 
Sologestaltung basic & advanced (Phrasierung, Spannungsbogen, Stilistik,..)
Selbst finden einzelner Pattern (basic), bzw.
Aufbau eigener, ganzer „klassischer“ CircleSongs (advanced):
* in Allein- sowie Gemeinschaftsleitung
* mit & ohne BodyPercussion
Weiterführende Formate (advanced):
* Leiten & Entstehen lassen halb-freier CircleSong-Formate
= klassischer CircleSong erweitert durch freie Improelemente
* Entstehen lassen von „dem klassischen CircleSong verwandten Formaten“ = Kombi-Formate choraler Improvisation
* Entstehen lassen „leitungsloser“ CircleSongs
= freie mehrstimmige Gruppenimprovisation auf Puls mit & ohne Soli
Inhaltliche Aspekte:
* Erproben div. Melodik/Rhythmik/Harmonik (basic & advanced)
* Einbringen kompositorischen Hörens (advanced)
* Weiterführung zu Polyrhythmus, Tonart-, Tempo-, Taktart-, Stilistikwechsel im Stück, etc. (semi-profi)
* Basis-Dirigat & weiterführende Zeichengebung

Ort:
Hennigsdorfer Str. 81L
13503 Berlin (Heiligensee)

–> bis S-Bahn „Heiligensee“, dann 15 Min. zu Fuß
oder 6 Min. per Bus bis Halte „Kurzebracker Weg“
–> Rechts von Haus Nr. 81 durchs Tor den Privatweg hinunter, letztes Haus links, 2. Eingang: „Seiler“

.
Ablauf:
Samstag, 24.02.2024: 14.00 bis +/- 17.00*
(* je nach TN-Zahl: Wenige = evt. etwas kürzer – Viele = länger)

Einlass ist ab 13.40 Uhr – passend zu den
S-Bahn/Bus-Zeiten

.
Teilnahme:

Normalpreis: 45 €
„Wohnzimmer-Preis“: 30 €

Special Offer:
In Paketbuchung zusammen mit dem HeilSang-Abendkurs für Frauen am 28.02.24 kostet die Teilnahme an diesem CircleSongs-Übungsnachmittag nur 10 Euro.

.
TeilnehmerInnen:

mind. 8, max. 16

!! NEUES FORMAT – NEUE INHALTE !! Experimentiertage Vokalimprovisation – von TotalVokal bis BodyMusic: Stimme, Körper, Bewegung, Raum

Zu den Experimentiertagen Vokalimprovisation sind alle Interessierten herzlich eingeladen, die sich von dieser Ausschreibung angezogen fühlen –  ganz gleich ob Profi, Laie oder Neuling auf einem oder allen Gebieten.

Direkt nach dem morgendlichen Kennenlernen der Workshoptruppe, des Erfahrungsstands der TN und der etwaig mitgebrachten Wunschthemen 🙂
werde ich den Kursfahrplan aus meiner Sammlung der „1000 und Eins“ Formate & Übungen so zuschneidern,
dass jede Stimme & jeder Körper mühelos ihren Platz finden und je gemäß individuell anstehender Schritte und Lernthemen gefördert werden.

.
Nach dem Motto „Von TotalVokal bis Bodymusic: Stimme, Körper, Bewegung, Raum“ lassen uns abwechslungsreiche Übungssettings auf freudvolle Weise und aus „mehr als einem Blickwinkel“ in die Vokalimprovisation eintauchen – mal mit, mal ohne Bodypercussion; mal mit, mal ohne Bewegung und Raumbezug; mal alle gemeinsam, mal in kleinen Ensembles:

Wir experimentieren also mit diversen unterschiedlichen Settings aus der Kleinensemble-Impro (darunter allerlei strukturierte, halb-freie & freie Formate – mit und ohne Einbeziehung von Raum & Bewegung)
sowie mit Settings aus der choralen Improvisation (Circle Songs & andere, auch weiterführende, Chorklang- & BodyMusic-Formate mit und ohne gemeinschaftliches „Clap & Move“).
So können wir das Genre der Vokalimprovisation und seine Aufgabenstellung an uns als Improviser aus unterschiedlicher Perspektive erforschen.

Während wir uns in verschiedenen Ensemblebesetzungen erproben, verfeinern wir unsere Fähigkeit, die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten zu spüren und boostern unser individuelles wie kollektives Vertrauen, dass unsere Intuition diesen tatsächlich 🙂 bereitwillig zu folgen weiß.

Die musikalischen, improvisatorischen, body-motorischen & persönlichkeitstyp-abhängigen Themen, die sich im Tun kollektiv wie individuell zeigen werden, werden über gezielte Sonder-Übungen zur nächsten Etappe auf dem Improweg hin begleitet.
Z.Bsp. „Wie siehts aus mit“ …
… Facettenreichtum des stimmlichen Ausdrucks?
… Authentizität in der musikalischen „Aussage“?
… intuitivem Geschehenlassen statt aktivem Produzieren?
… musikalischen Themen wie Melodie-/Phrasengestaltung – Harmonik/Mehrstimmigkeit – Rhythmik/Groove & Vocal-/Body-Percussion – Intonation/Gesamtklang/Blending ?
… musikalischen Rollen wie Initiieren/Führen/Solieren – (Zu-)hören/Folgen/Begleiten – gleichzeitig-gleichwertiger Interaktion/Kommunikation ?
… Wahrnehmung und Nutzung des Raums und des gegenseitigen räumlichen Bezugs untereinander?
… Nutzung von Körper & Bewegung als Inspirationsquelle?
… ersten bzw. weiterführenden Schritten im Feld der Body-Motorik („Clap & Move“)?
… Etc….

Bei all diesen Themen achte ich sorgsam auf Euren individuellen „Ist-Stand“ und nehme Euch von da aus mit auf eine leichtfüßige Entwicklungsreise.
Und währenddessen genießen wir natürlich die Freude am Singen und am „Gemeinsam-Tun & Gemeinsam-Klang“ 🙂 .

Ich freue mich auf Euch!

Ort:
EDEN***** – Studio 190 EG
Breite Strasse 43
13187 Berlin Pankow

 

Ablauf:
Samstag, 16.03.2024: 10.00 bis ca. 18.00
Sonntag,  17.03.2024: 10.00 bis ca. 16.30

.
Teilnahme:

EarlyBird: 215 € (bis 15.01.24)
Normalpreis: 240 €
(ab 16.01.24)
Ratenzahlung möglich

.
Teilnehmer*innen:

Min. 16 – Max. 30

190-eg-klein

 

!! 3 KURS-TAGE ***** SPEZIAL-FORMAT !! Vokalimprovisation & ihre Alchemie: Was braucht sie von uns, die Musik? Wie gelingt, dass sie sich wirklich bei uns niederlässt?

Dieses 3-tägige Kursformat ist sicher ganz besonders interessant für Improviser, die meine Arbeit bereits kennen.
Denn dieser Kurs legt das Augenmerk auf einen erweiterten, ganzheitlichen Blickwinkel:
Welche Ingredienzen braucht es, damit das gemeinsame improvisierte Singen durch uns, mit uns, zwischen uns diesen besonderen Zauber entfalten kann? Welche menschlichen und musikalischen Fähigkeiten sind das, die dieser Alchemie den Boden bereiten?

Meine Arbeit schon zu kennen ist für die Teilnahme an diesem Kurs allerdings keine Voraussetzung:
Es sind alle Stimmen herzlich willkommen, die ins Genre der A Cappella Improvisation eintauchen möchten!

.
Der ganzheitliche Blickwinkel, den das hier angebotene 3-Tages-Format einnimmt, bringt auch eine weitere inhaltliche Besonderheit mit sich: Der Kursinhalt integriert sorgfältig zusammengestellte Übungssettings aus allen der drei  Hauptausprägungen der Vokalimprovisation, wie ich sie lehre:
Aus der Kleinensemble-Improvisation (strukturierte, halb-freie und freie Formate „von Duo bis Nonett“,
aus der choralen Improvisation (Circle Songs & ihnen verwandte chor-fähige Improformate) und
aus der Intuitionsschule des HeilSang (Improvisation mit Thema & Widmung).

Aus der Fragestellung „Welche menschlichen und musikalischen Fähigkeiten sind das, die der Alchemie gelungener Improvisation den Boden bereiten?“ heraus erforschen wir alle Themen-Bereiche, die einer abgerundeten Impro-Persönlichkeit zur Seite stehen… und beste Voraussetzungen für tolle Musik mit einer Prise Magie schaffen.

Ort:
Loft
Friedmanngasse 36/4A
1160 Wien 

(Im Innenhof hinten, rechts durch die Garage, Holztreppe hinauf: 1. Stock)

 

Ablauf:
FR,  13.09.24 :: 10.30 – 18.30   
SA,  14.09.24 :: 10.30 – 18.30
SO,  15.09.24 :: 10.00 – 16.00

Teilnahme:
385 €, Ratenzahlung möglich

TeilnehmerInnen:
Min. 15 bis Max. 23

***** CircleSongs & ihre Verwandten ***** Workshop-Matinée Chorale Improvisation JEDE Stimme ist herzlichst willkommen!

Dieses freudvolle musikalische Gemeinschaftserlebnis lädt alle Stimmen herzlich ein – ob schüchtern und noch unerfahren oder bereits sicher und impro-versiert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

.
Dieser Workshop lässt uns in CircleSongs der „bekannten, klassischen“ Art schwelgen und gibt zusätzlich auch praktischen Einblick in „ihnen verwandte“ chorale Improformate.

Freuen Sie sich auf das Entstehen vielfältiger, grooviger, spannender Musiken und den Genuss des gemeinsamen Singens!

.
Für fortgeschrittene Improviser
und die Teilnehmer*innen des kompletten Workshopwochenendes A Cappella Impro (6. & 7.7.) bietet das Kursformat ein Erforschen weiterführender Choralimpro-Themen an: Siehe Liste der Experimentierfelder ganz unten!

.

Für Neulinge & Schnupperer
bietet dieser Kurs einen idealen, weil genußvollen und gleichzeitig „gefahrlosen“ 🙂 Einstieg ins (improvisierte) Singen. Auch ohne jegliche stimmliche/musikalische Vorerfahrung ist sofortiges mitmachen problemlos: Die verschiedenen Motive, die von den Anwesenden (Freiwillige 🙂 ) und/oder mir aus dem Stegreif gefunden werden, sind leicht erfassbar und werden loopartig wiederholt nachgesungen. Auch „erstmal nur mitmurmeln“ ist übrigens völlig erlaubt und tut dem Spaß keinen Abbruch!

Das Mitsingen dieser Pattern verschiedener Tonfolgen, Rhythmen und Stilistiken eingebettet in der Gruppe, das Kennenlernen der Dirigat-Zeichen und überhaupt das sehen und hören, wie CircleSongs und „Ihre Verwandten“ (= ähnliche bzw. erweiterte Sangesformate) aufgebaut werden können, schaffen ganz automatisch während des Tuns die Basis-Erfahrung in diesem Genre. Grundlagen der Ensemble-Improvisation werden gelegt, Fragen gerne beantwortet, Wünsche berücksichtigt & natürlich gerne Hilfestellung gegeben, falls „doch gleich“ ausprobiert werden möchte, selber improvisierend eins oder mehrere oder alle 🙂 Motive für einen Circle Song zu finden und/oder ein freies Solo dazu zu singen….
Alles in Ihrem Tempo. Nix muß, viel darf!

.

Weiterführend und tiefergehend hat die Praktika folgende Experimentierfelder zu bieten: 
Impro Solo („einfach mal lossingen und ausprobieren“), bzw.
Sologestaltung advanced (Phrasierung, Spannungsbogen, Stilistik,..)
Selbst finden einzelner Pattern (basic), bzw.
Aufbau eigener, ganzer „klassischer“ CircleSongs (advanced):
* in Allein- sowie Gemeinschaftsleitung
* mit & ohne BodyPercussion
Weiterführende Formate (advanced):
* Leiten & Entstehen lassen halb-freier CircleSong-Formate
= klassischer CircleSong erweitert durch freie Improelemente
* Entstehen lassen von „dem klassischen CircleSong verwandten Formaten“ = Kombi-Formate choraler Improvisation
* Entstehen lassen „leitungsloser“ CircleSongs
= freie mehrstimmige Gruppenimprovisation auf Puls mit & ohne Soli
Inhaltliche Aspekte:
* Erproben div. Melodik/Rhythmik/Harmonik (basic & advanced)
* Einbringen kompositorischen Hörens (advanced)
* Weiterführung zu Polyrhythmus, Tonart-, Tempo-, Taktart-, Stilistikwechsel im Stück, etc. (semi-profi)
* Basis-Dirigat & weiterführende Zeichengebung

 

Ort:
Förde Lodge
„Neuer Seminarraum“
(1. Stock, Aufzug)
Holstenstraße 24

24103 Kiel

Ablauf:
Samstag, 06.07.2024: 10.30 bis ca. 13.30(+)

Teilnahme:
40 €
(Für Ausnahmefälle ist auf Anfrage
eine Ermäßigung möglich.)

TeilnehmerInnen:
Mind: 16, max: Unbegrenzt

Wochenend-Workshop Vokalimprovisation ***** inklusive CircleSong-Matinée *****

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Sangessprache, kraftvolle Authentizität und den Facettenreichtum ihrer musikalischen Ausdrucksfähigkeit zu entdecken bzw. weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending,
Innere und äußere Wahrnehmung – Intuition…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

.
Am ersten Kurstag beschäftigen wir uns zu Beginn – ideal zum „Eingrooven“ und zum „Aufwecken“ von Körper, Ohren, Stimme & Inspiration – mit choralen Improvisationsformaten, nämlich mit CircleSongs und ihren Verwandtenhier die Inhalte.
Um den in diesem Format erwünschten genußreich vollen Gruppenklang erlebbar zu machen, wird die Wochenend-Kerntruppe für die Dauer dieser 3-stündigen „CircleSong-Matinée“ am Samstag von 10.30 bis 13.30 Uhr um zusätzliche Stimmen erweitert.


Dieses Workshop-Wochende ist für jede*n geeignet, den*die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt.
Profi-Musiker*innen, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen.
Jede Stimme findet gleichwertig ihren Platz in der Musik und wird je individuell gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
Förde Lodge
„Neuer Seminarraum“
(1. Stock, Aufzug)
Holstenstraße 24

24103 Kiel

Ablauf:

SA, 06.07.2024:
10.30 – ca. 13.30 Uhr & ca. 15.00 -18.30 Uhr
SO, 07.07.2024:
10.00 – ca. 13.00 Uhr & ca. 14.30 -16.30 Uhr

Teilnahme:

EarlyBird:
215 €
(Buchungsseingang bis 29.02.24)
Normalpreis:
235 € 
(Buchungseingang ab 01.03.24)
Ratenzahlung möglich

TeilnehmerInnen:

Mind. 12, max. 23

Wochenend-Training Vokalimprovisation – CliniClowns Österreich

Dieses Kurswochenende ist als Training für die Wiener CliniClowns eine geschlossene Veranstaltung.

Oder bist du vielleicht ein*e in Österreich ansässige*r CliniClown*in?
Dann kannst Du teilnehmen -> Melde dich bei Silvi: +43 650 9672313.

Ort:
Wien

Teilnahme:
Exklusiv für Mitglieder der CIiniClowns Österreich,
insbesondere der CliniClown*innen
aus Wien & Umgebung

Anmeldung:
Bei Silvi: +43 650 9672313

CircleSongs am Ofen :) : Anleiten, Experimentieren, Schwelgen – Übungsnachmittag chorale Improvisation

Aus dem Sommer-Konzept „CircleSongs im Garten“ wird den Winter über nun „CircleSongs am Ofen“ 🙂 … und der Nachmittag findet warm & heimelig in unserem Wohnzimmer – und nicht mehr im Garten sondern „nur noch“ mit Blick ins Grüne – statt.

.
Mit seinem Thema „chorale Improvisation“ fokussiert der Kurs auf das Experimentieren & Üben rund um die Anleitung von CircleSongs und deren verwandten „chor-fähigen“ Formaten, sowie auf das Erproben verschiedener Kombinationen von CircleSongs mit Elementen aus der Kleinensemble-Impro.
–> Ganz unten die möglichen Experimentierfelder.
Bringt unbedingt gerne Eure Übe-Wünsche mit! Genau dafür steht dieser Nachmittag bereit!

.
Neulinge & Schnupperer,
die gerne „einfach nur Mitsingen und in Gemeinschaft im groovigen Gruppenklang baden möchten – ganz ohne prominente Funktion“ sind allerdings genauso herzlich willkommen!
Die CircleSong-Formate, von Natur aus freudvolle Gemeinschafts- erlebnisse für Alle, bieten einen idealen, weil „gefahrlosen“ 🙂 Einstieg ins (improvisierte) Singen. Auch ohne jegliche stimmliche/musikalische Vorerfahrung ist sofortiges mitmachen absolut problemlos. Ein „erstmal nur mitmurmeln“ ist übrigens ebenso völlig erlaubt und tut dem Spaß keinen Abbruch!

 

Für alle, die möchten, bietet der Übungsnachmittag u.a. folgende „aktiv-improvisierenden Experimentierfelder“: 
Sologestaltung basic & advanced (Phrasierung, Spannungsbogen, Stilistik,..)
Selbst finden einzelner Pattern (basic), bzw.
Aufbau eigener, ganzer „klassischer“ CircleSongs (advanced):
* in Allein- sowie Gemeinschaftsleitung
* mit & ohne BodyPercussion
Weiterführende Formate (advanced):
* Leiten & Entstehen lassen halb-freier CircleSong-Formate
= klassischer CircleSong erweitert durch freie Improelemente
* Entstehen lassen von „dem klassischen CircleSong verwandten Formaten“ = Kombi-Formate choraler Improvisation
* Entstehen lassen „leitungsloser“ CircleSongs
= freie mehrstimmige Gruppenimprovisation auf Puls mit & ohne Soli
Inhaltliche Aspekte:
* Erproben div. Melodik/Rhythmik/Harmonik (basic & advanced)
* Einbringen kompositorischen Hörens (advanced)
* Weiterführung zu Polyrhythmus, Tonart-, Tempo-, Taktart-, Stilistikwechsel im Stück, etc. (semi-profi)
* Basis-Dirigat & weiterführende Zeichengebung

Ort:
Hennigsdorfer Str. 81L
13503 Berlin (Heiligensee)

–> bis S-Bahn „Heiligensee“, dann 15 Min. zu Fuß
oder 6 Min. per Bus bis Halte „Kurzebracker Weg“
–> Rechts von Haus Nr. 81 durchs Tor den Privatweg hinunter, letztes Haus links, 2. Eingang: „Seiler“

.
Ablauf:
Samstag, 09.12.2023: 14.00 bis +/- 17.00*
(* je nach TN-Zahl: Wenige = evt. etwas kürzer – Viele = länger)

Einlass ist ab 13.40 Uhr – passend zu den
S-Bahn/Bus-Zeiten

.
Teilnahme:

Normalpreis: 45 €
„Wohnzimmer-Preis“: 30 €

Special Offer:
In Paketbuchung zusammen mit dem HeilSang-Abendkurs für Frauen am 6.12.23 kostet die Teilnahme an diesem CircleSongs-Übungsnachmittag nur 10 Euro.

.
TeilnehmerInnen:

mind. 8, max. 16

***** CircleSongs & ihre Verwandten ***** Workshop-Praktika Chorale Improvisation JEDE Stimme ist herzlichst willkommen!

Dieses freudvolle musikalische Gemeinschaftserlebnis lädt alle Stimmen herzlich ein – ob schüchtern und noch unerfahren oder bereits sicher und impro-versiert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

.
Der Kurs lässt uns in CircleSongs der „bekannten, klassischen“ Art schwelgen und gibt zusätzlich auch praktischen Einblick in „ihnen verwandte“ chorale Improformate und Übungen.

Freuen Sie sich auf das Entstehen vielfältiger, grooviger, spannender Musiken und den Genuss des gemeinsamen Singens!

.
Für die Teilnehmer*innen des Wochenendkurses Vokalimprovisation (23. & 24.11.) – sowie gerne auch für weitere Experimentierfreudige – sieht diese Praktika aktive Rollen bei der Leitung von CircleSongs verschiedener Struktur und beim Erforschen von Kombiformaten aus CircleSong + freier Impro und anderen Elementen aus der Kleinensemble-Impro vor:
Siehe Liste der Experimentierfelder ganz unten…
… bringt gerne Eure „Übe-Wünsche“ ein!

..

Für Neulinge & Schnupperer
bietet dieser Kurs einen idealen, weil genußvollen und gleichzeitig „gefahrlosen“ 🙂 Einstieg ins (improvisierte) Singen. Auch ohne jegliche stimmliche/musikalische Vorerfahrung ist sofortiges mitmachen problemlos: Die verschiedenen Motive, die von den Anwesenden (Freiwillige 🙂 ) und/oder mir aus dem Stegreif gefunden werden, sind leicht erfassbar und werden loopartig wiederholt nachgesungen. Auch „erstmal nur mitmurmeln“ ist übrigens völlig erlaubt und tut dem Spaß keinen Abbruch!

Das Mitsingen dieser Pattern verschiedener Tonfolgen, Rhythmen und Stilistiken eingebettet in der Gruppe, das Kennenlernen der Dirigat-Zeichen und überhaupt das sehen und hören, wie CircleSongs und „Ihre Verwandten“ (= ähnliche bzw. erweiterte Sangesformate) aufgebaut werden können, schaffen ganz automatisch während des Tuns die Basis-Erfahrung in diesem Genre. Grundlagen der Ensemble-Improvisation werden gelegt, Fragen gerne beantwortet & natürlich gerne Hilfestellung gegeben, falls „doch gleich“ ausprobiert werden möchte, selber improvisierend aktiv zu werden.
Alles in Ihrem Tempo. Nix muß, viel darf!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Hier die Experimentierfelder, die die Praktika für aktiv improvisierende Rollen anbietet: 
Impro Solo („einfach mal lossingen und ausprobieren“), bzw.
Sologestaltung advanced (Phrasierung, Spannungsbogen, Stilistik,..)
Selbst finden einzelner Pattern (basic), bzw.
Aufbau eigener, ganzer „klassischer“ CircleSongs (advanced):
* in Allein- sowie Gemeinschaftsleitung
* mit & ohne BodyPercussion
Weiterführende Formate (advanced):
* Leiten & Entstehen lassen halb-freier CircleSong-Formate
= klassischer CircleSong erweitert durch freie Improelemente
* Entstehen lassen von „dem klassischen CircleSong verwandten Formaten“ = Kombi-Formate choraler Improvisation
* Entstehen lassen „leitungsloser“ CircleSongs
= freie mehrstimmige Gruppenimprovisation auf Puls mit & ohne Soli
Inhaltliche Aspekte:
* Erproben div. Melodik/Rhythmik/Harmonik (basic & advanced)
* Einbringen kompositorischen Hörens (advanced)
* Weiterführung zu Polyrhythmus, Tonart-, Tempo-, Taktart-, Stilistikwechsel im Stück, etc. (semi-profi)
* Basis-Dirigat & weiterführende Zeichengebung

Ort:
Seminarraum „Alter Kuhstall“
Naturlandbetrieb Lütke Jüdefeld
(beim Hofladen:
„Slickertann inner Schoppe“)
Gasselstiege 115
48159 Münster

Anfahrt: Hier.

.
Ablauf:

Sonntag, 24.11.2024: 14.00 bis ca. 17.00+

.
Teilnahme:

45 €
(Für Ausnahmefälle ist auf Anfrage
eine Ermäßigung möglich.)

.
TeilnehmerInnen:

Mind.Zahl 18, Max.Zahl offen

Wochenend-Workshop Vokalimprovisation

Dieses Workshop-Wochende ist für jede*n geeignet, den*die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt. Profi-Musiker*innen, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen.
Jede Stimme findet gleichwertig ihren Platz in der Musik und wird je individuell gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

.
Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Sangessprache, kraftvolle Authentizität und den Facettenreichtum ihrer musikalischen Ausdrucksfähigkeit zu entdecken bzw. weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending,
Innere und äußere Wahrnehmung – Intuition…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

Eine Besonderheit dieses Kurswochenendes ist, dass der letzte Workshopabschnitt (S0, 14.00 – 17.00) als Praktika der choralen Improvisation (CircleSongs & ihre Verwandten) gestaltet ist.
Ausgeschrieben auch als einzeln buchbarer Kursteil lädt diese Praktika zusätzlich neue Stimmen zur Teilnahme ein: So werden die entstehenden CircleSongs im erwünscht genußreich vollen Chorklang erlebbar.
Für die Teilnehmer*innen des ganzen Kurswochenendes sind diese 3 Stunden dafür vorgesehen, die während des Workshops erlernten bzw. vertieften Skills nun als „VIP-Akteure*innen“ in den Formaten der choralen Improvisation probezufahren:
Angeboten ist das Anleiten von CircleSongs verschiedener Struktur sowie das Experimentieren mit der Verbindung von CircleSong und freier Impro & anderen im Kurs erlernten Formaten aus der Kleinensemble-Impro.

Ort:
Seminarraum „Alter Kuhstall“
Naturlandbetrieb Lütke Jüdefeld
(beim Hofladen:
„Slickertann inner Schoppe“)
Gasselstiege 115
48159 Münster

Anfahrt: Hier.

Ablauf:

SA, 23.11.2024:
10.30 – ca. 13.30 Uhr & 15.00 – ca.18.30 Uhr
SO, 24.11.2024:
10.00 – ca. 13.00 Uhr & 14.00*) – ca.17.00 Uhr

*) 14.00 – 17.00: Kursabschnitt „chorale Improvisation“ 
=>14.00 – 14.20: Warm-Up & Einstimmen der „für vollen Chorklang“ neu eingetroffenen zusätzlichen Sänger*innen: Diese 20 Minuten können falls gewünscht als zusätzliche Pausenzeit genutzt werden. (Pause dann 13.00 – 14.20)

.
Teilnahme:

245 €, Ratenzahlung möglich

.
TeilnehmerInnen:

Mind.Zahl 12, Max.Zahl 23

Kursabend Chorale Improvisation: CircleSongs & Co – JEDE Stimme ist herzlichst willkommen!

Dieses freudvolle musikalische Gemeinschaftserlebnis lädt alle Stimmen herzlich ein – ob schüchtern und noch unerfahren oder bereits sicher und impro-versiert. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

.
Dieser Workshop lässt uns in CircleSongs der „bekannten, klassischen“ Art schwelgen und gibt zusätzlich auch praktischen Einblick in „ihnen verwandte“ chorale Improformate – frei nach den Fragen:
Welche Spielarten bietet uns das Grundkonzept der CircleSongs noch so alles? Welche weiteren gruppen-improvisatorischen Elemente lassen sich leichtfüßig integrieren? Wie können wir über Sounds, Sprache, Body-Percussion u.a. unterschiedliche Atmosphären gemeinsam musikalisch spiegeln? Und je nach Gruppenzusammensetzung beantworten wir uns vielleicht sogar auch noch diese Frage: Mit welchen Elementen aus der freien Ensemble-Improvisation lassen sich CircleSongs organisch verbinden?

Freuen Sie sich auf das Entstehen vielfältiger, grooviger, spannender Musiken und den Genuss des gemeinsamen Singens!

.
Für fortgeschrittene Improviser bietet das Kursformat ein Erforschen weiterführender Choralimpro-Themen an: Siehe Liste der Experimentierfelder ganz unten!

.

Für Neulinge & Schnupperer
bietet dieser Kurs einen idealen, weil genußvollen und gleichzeitig „gefahrlosen“ 🙂 Einstieg ins (improvisierte) Singen. Auch ohne jegliche stimmliche/musikalische Vorerfahrung ist sofortiges mitmachen problemlos: Die verschiedenen Motive, die von den Anwesenden (Freiwillige 🙂 ) und/oder mir aus dem Stegreif gefunden werden, sind leicht erfassbar und werden loopartig wiederholt nachgesungen. Auch „erstmal nur mitmurmeln“ ist übrigens völlig erlaubt und tut dem Spaß keinen Abbruch!

Das Mitsingen dieser Pattern verschiedener Tonfolgen, Rhythmen und Stilistik eingebettet in der Gruppe, das Kennenlernen der Dirigat-Zeichen und überhaupt das sehen und hören, wie CircleSongs und „Ihre Verwandten“ (= ähnliche bzw. erweiterte Sangesformate) aufgebaut werden können, schaffen ganz automatisch während des Tuns die Basis-Erfahrung in diesem Genre. Grundlagen der Ensemble-Improvisation werden gelegt, Fragen gerne beantwortet, Wünsche berücksichtigt & natürlich gerne Hilfestellung gegeben, falls „doch gleich“ ausprobiert werden möchte, selber improvisierend eins oder mehrere oder alle 🙂 Motive für einen Circle Song zu finden und/oder ein freies Solo dazu zu singen….
Alles in Ihrem Tempo. Nix muß, viel darf!

.

Weiterführend und tiefergehend hat die Praktika folgende Experimentierfelder zu bieten: 
Impro Solo („einfach mal lossingen und ausprobieren“), bzw.
Sologestaltung advanced (Phrasierung, Spannungsbogen, Stilistik,..)
Selbst finden einzelner Pattern (basic), bzw.
Aufbau eigener, ganzer „klassischer“ CircleSongs (advanced):
* in Allein- sowie Gemeinschaftsleitung
* mit & ohne BodyPercussion
Weiterführende Formate (advanced):
* Leiten & Entstehen lassen halb-freier CircleSong-Formate
= klassischer CircleSong erweitert durch freie Improelemente
* Entstehen lassen von „dem klassischen CircleSong verwandten Formaten“ = Kombi-Formate choraler Improvisation
* Entstehen lassen „leitungsloser“ CircleSongs
= freie mehrstimmige Gruppenimprovisation auf Puls mit & ohne Soli
Inhaltliche Aspekte:
* Erproben div. Melodik/Rhythmik/Harmonik (basic & advanced)
* Einbringen kompositorischen Hörens (advanced)
* Weiterführung zu Polyrhythmus, Tonart-, Tempo-, Taktart-, Stilistikwechsel im Stück, etc. (semi-profi)
* Basis-Dirigat & weiterführende Zeichengebung

 

Ort:
Hans von Soden-Haus
(Saalbezeichnung: Coming soon…)
Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg

 

Ablauf:
Freitag, 01.12.2023: 18.00 bis ca. 21.00

Teilnahme:

Dieser Kurs wird von der ESG Marburg
bezuschusst und ermöglicht so allen TN
wunderbar günstige Konditionen.

Kursgebühr:
10 €
(statt 45 €)
Kursgebühr für Studierende:
5 €
(statt 45 €)
Ratenzahlung möglich

Infolink zur Sponsorschaft: Hier.

 

TeilnehmerInnen:
Mind. 16, max. unbegrenzt