Blogarchiv

!! NEUES FORMAT – NEUE INHALTE !! Experimentiertage Vokalimprovisation – von TotalVokal bis BodyMusic: Stimme, Körper, Bewegung, Raum

Zu den Experimentiertagen Vokalimprovisation sind alle Interessierten herzlich eingeladen, die sich von dieser Ausschreibung angezogen fühlen –  ganz gleich ob Profi, Laie oder Neuling auf einem oder allen Gebieten.

Direkt nach dem morgendlichen Kennenlernen der Workshoptruppe, des Erfahrungsstands der TN und der etwaig mitgebrachten Wunschthemen 🙂
werde ich den Kursfahrplan aus meiner Sammlung der „1000 und Eins“ Formate & Übungen so zuschneidern,
dass jede Stimme & jeder Körper mühelos ihren Platz finden und je gemäß individuell anstehender Schritte und Lernthemen gefördert werden.

.
Nach dem Motto „Von TotalVokal bis Bodymusic: Stimme, Körper, Bewegung, Raum“ lassen uns abwechslungsreiche Übungssettings auf freudvolle Weise und aus „mehr als einem Blickwinkel“ in die Vokalimprovisation eintauchen – mal mit, mal ohne Bodypercussion; mal mit, mal ohne Bewegung und Raumbezug; mal alle gemeinsam, mal in kleinen Ensembles:

Wir experimentieren also mit diversen unterschiedlichen Settings aus der Kleinensemble-Impro (darunter allerlei strukturierte, halb-freie & freie Formate – mit und ohne Einbeziehung von Raum & Bewegung)
sowie mit Settings aus der choralen Improvisation (Circle Songs & andere, auch weiterführende, Chorklang- & BodyMusic-Formate mit und ohne gemeinschaftliches „Clap & Move“).
So können wir das Genre der Vokalimprovisation und seine Aufgabenstellung an uns als Improviser aus unterschiedlicher Perspektive erforschen.

Während wir uns in verschiedenen Ensemblebesetzungen erproben, verfeinern wir unsere Fähigkeit, die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten zu spüren und boostern unser individuelles wie kollektives Vertrauen, dass unsere Intuition diesen tatsächlich 🙂 bereitwillig zu folgen weiß.

Die musikalischen, improvisatorischen, body-motorischen & persönlichkeitstyp-abhängigen Themen, die sich im Tun kollektiv wie individuell zeigen werden, werden über gezielte Sonder-Übungen zur nächsten Etappe auf dem Improweg hin begleitet.
Z.Bsp. „Wie siehts aus mit“ …
… Facettenreichtum des stimmlichen Ausdrucks?
… Authentizität in der musikalischen „Aussage“?
… intuitivem Geschehenlassen statt aktivem Produzieren?
… musikalischen Themen wie Melodie-/Phrasengestaltung – Harmonik/Mehrstimmigkeit – Rhythmik/Groove & Vocal-/Body-Percussion – Intonation/Gesamtklang/Blending ?
… musikalischen Rollen wie Initiieren/Führen/Solieren – (Zu-)hören/Folgen/Begleiten – gleichzeitig-gleichwertiger Interaktion/Kommunikation ?
… Wahrnehmung und Nutzung des Raums und des gegenseitigen räumlichen Bezugs untereinander?
… Nutzung von Körper & Bewegung als Inspirationsquelle?
… ersten bzw. weiterführenden Schritten im Feld der Body-Motorik („Clap & Move“)?
… Etc….

Bei all diesen Themen achte ich sorgsam auf Euren individuellen „Ist-Stand“ und nehme Euch von da aus mit auf eine leichtfüßige Entwicklungsreise.
Und währenddessen genießen wir natürlich die Freude am Singen und am „Gemeinsam-Tun & Gemeinsam-Klang“ 🙂 .

Ich freue mich auf Euch!

Ort:
EDEN***** – Studio 190 EG
Breite Strasse 43
13187 Berlin Pankow

 

Ablauf:
Samstag, 16.03.2024: 10.00 bis ca. 18.00
Sonntag,  17.03.2024: 10.00 bis ca. 16.30

.
Teilnahme:

EarlyBird: 215 € (bis 15.01.24)
Normalpreis: 240 €
(ab 16.01.24)
Ratenzahlung möglich

.
Teilnehmer*innen:

Min. 16 – Max. 30

190-eg-klein

 

!! 3 KURS-TAGE ***** SPEZIAL-FORMAT !! Vokalimprovisation & ihre Alchemie: Was braucht sie von uns, die Musik? Wie gelingt, dass sie sich wirklich bei uns niederlässt?

Dieses 3-tägige Kursformat ist sicher ganz besonders interessant für Improviser, die meine Arbeit bereits kennen.
Denn dieser Kurs legt das Augenmerk auf einen erweiterten, ganzheitlichen Blickwinkel:
Welche Ingredienzen braucht es, damit das gemeinsame improvisierte Singen durch uns, mit uns, zwischen uns diesen besonderen Zauber entfalten kann? Welche menschlichen und musikalischen Fähigkeiten sind das, die dieser Alchemie den Boden bereiten?

Meine Arbeit schon zu kennen ist für die Teilnahme an diesem Kurs allerdings keine Voraussetzung:
Es sind alle Stimmen herzlich willkommen, die ins Genre der A Cappella Improvisation eintauchen möchten!

.
Der ganzheitliche Blickwinkel, den das hier angebotene 3-Tages-Format einnimmt, bringt auch eine weitere inhaltliche Besonderheit mit sich: Der Kursinhalt integriert sorgfältig zusammengestellte Übungssettings aus allen der drei  Hauptausprägungen der Vokalimprovisation, wie ich sie lehre:
Aus der Kleinensemble-Improvisation (strukturierte, halb-freie und freie Formate „von Duo bis Nonett“,
aus der choralen Improvisation (Circle Songs & ihnen verwandte chor-fähige Improformate) und
aus der Intuitionsschule des HeilSang (Improvisation mit Thema & Widmung).

Aus der Fragestellung „Welche menschlichen und musikalischen Fähigkeiten sind das, die der Alchemie gelungener Improvisation den Boden bereiten?“ heraus erforschen wir alle Themen-Bereiche, die einer abgerundeten Impro-Persönlichkeit zur Seite stehen… und beste Voraussetzungen für tolle Musik mit einer Prise Magie schaffen.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Der letzte Kursabschnitt am Sonntag, 15.30 – 18.30 Uhr, beschäftigt sich – zur praktischen Integration der vorab behandelten Kursinhalte – mit dem Üben der Leitung choraler Improvisationsformate und den Verbindungsmöglichkeiten choraler Formate mit Formaten aus der Kleinensemble-Improvisation. Zu diesem Kursabschnitt sind zusätzliche Stimmen eingeladen, um den für diese Arbeit gewünscht vollen Chorklang zu garantieren.

Ort:
Loft
Friedmanngasse 36/4A
1160 Wien 

(Im Innenhof hinten, rechts durch die Garage, Holztreppe hinauf: 1. Stock)

 

Ablauf:
FR,  11.10. & SA, 12.10.24:
10.30 – 13.30 & 15.00 – 18.30
SO, 13.10.24:
10.30 – 14.00 & 15.30 – 18.30

Teilnahme:
385 €, Ratenzahlung möglich

TeilnehmerInnen:
Min. 15 bis Max. 23

Wochenend-Workshop Vokalimprovisation ***** inklusive CircleSong-Matinée *****

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Sangessprache, kraftvolle Authentizität und den Facettenreichtum ihrer musikalischen Ausdrucksfähigkeit zu entdecken bzw. weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending,
Innere und äußere Wahrnehmung – Intuition…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

.
Am ersten Kurstag beschäftigen wir uns zu Beginn – ideal zum „Eingrooven“ und zum „Aufwecken“ von Körper, Ohren, Stimme & Inspiration – mit choralen Improvisationsformaten, nämlich mit CircleSongs und ihren Verwandtenhier die Inhalte.
Um den in diesem Format erwünschten genußreich vollen Gruppenklang erlebbar zu machen, wird die Wochenend-Kerntruppe für die Dauer dieser 3-stündigen „CircleSong-Matinée“ am Samstag von 10.30 bis 13.30 Uhr um zusätzliche Stimmen erweitert.


Dieses Workshop-Wochende ist für jede*n geeignet, den*die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt.
Profi-Musiker*innen, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen.
Jede Stimme findet gleichwertig ihren Platz in der Musik und wird je individuell gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
Förde Lodge
„Neuer Seminarraum“
(1. Stock, Aufzug)
Holstenstraße 24

24103 Kiel

Ablauf:

SA, 06.07.2024:
10.30 – ca. 13.30 Uhr & ca. 15.00 -18.30 Uhr
SO, 07.07.2024:
10.00 – ca. 13.00 Uhr & ca. 14.30 -16.30 Uhr

Teilnahme:

EarlyBird:
215 €
(Buchungsseingang bis 29.02.24)
Normalpreis:
235 € 
(Buchungseingang ab 01.03.24)
Ratenzahlung möglich

TeilnehmerInnen:

Mind. 12, max. 23

Wochenend-Training Vokalimprovisation – CliniClowns Österreich

Dieses Kurswochenende ist als Training für die Wiener CliniClowns eine geschlossene Veranstaltung.

Oder bist du vielleicht ein*e in Österreich ansässige*r CliniClown*in?
Dann kannst Du teilnehmen -> Melde dich bei Silvi: +43 650 9672313.

Ort:
Wien

Teilnahme:
Exklusiv für Mitglieder der CIiniClowns Österreich,
insbesondere der CliniClown*innen
aus Wien & Umgebung

Anmeldung:
Bei Silvi: +43 650 9672313

Wochenend-Workshop Vokalimprovisation

Dieses Workshop-Wochende ist für jede*n geeignet, den*die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt. Profi-Musiker*innen, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen.
Jede Stimme findet gleichwertig ihren Platz in der Musik und wird je individuell gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

.
Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Sangessprache, kraftvolle Authentizität und den Facettenreichtum ihrer musikalischen Ausdrucksfähigkeit zu entdecken bzw. weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending,
Innere und äußere Wahrnehmung – Intuition…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

Eine Besonderheit dieses Kurswochenendes ist, dass der letzte Workshopabschnitt (S0, 14.00 – 17.00) als Praktika der choralen Improvisation (CircleSongs & ihre Verwandten) gestaltet ist.
Ausgeschrieben auch als einzeln buchbarer Kursteil lädt diese Praktika zusätzlich neue Stimmen zur Teilnahme ein: So werden die entstehenden CircleSongs im erwünscht genußreich vollen Chorklang erlebbar.
Für die Teilnehmer*innen des ganzen Kurswochenendes sind diese 3 Stunden dafür vorgesehen, die während des Workshops erlernten bzw. vertieften Skills nun als „VIP-Akteure*innen“ in den Formaten der choralen Improvisation probezufahren:
Angeboten ist das Anleiten von CircleSongs verschiedener Struktur sowie das Experimentieren mit der Verbindung von CircleSong und freier Impro & anderen im Kurs erlernten Formaten aus der Kleinensemble-Impro.

Ort:
Seminarraum „Alter Kuhstall“
Naturlandbetrieb Lütke Jüdefeld
(beim Hofladen:
„Slickertann inner Schoppe“)
Gasselstiege 115
48159 Münster

Anfahrt: Hier.

Ablauf:

SA, 23.11.2024:
10.30 – ca. 13.30 Uhr & 15.00 – ca.18.30 Uhr
SO, 24.11.2024:
10.00 – ca. 13.00 Uhr & 14.00*) – ca.17.00 Uhr

*) 14.00 – 17.00: Kursabschnitt „chorale Improvisation“ 
=>14.00 – 14.20: Warm-Up & Einstimmen der „für vollen Chorklang“ neu eingetroffenen zusätzlichen Sänger*innen: Diese 20 Minuten können falls gewünscht als zusätzliche Pausenzeit genutzt werden. (Pause dann 13.00 – 14.20)

.
Teilnahme:

245 €, Ratenzahlung möglich

.
TeilnehmerInnen:

Mind.Zahl 12, Max.Zahl 23

Wochenend-Workshop Vokalimprovisation

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Sangessprache, kraftvolle Authentizität und den Facettenreichtum ihrer musikalischen Ausdrucksfähigkeit zu entdecken bzw. weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending,
Innere und äußere Wahrnehmung – Intuition…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

.
Am ersten Kurstag beschäftigen wir uns ideal zum „Eingrooven“ und zum „Aufwecken“ von Körper, Ohren, Stimme & Inspiration – mit choralen Improvisationsformaten, nämlich mit CircleSongs und ihren Verwandtenhier die Inhalte.
Um den in diesem Format erwünschten genußreich vollen Gruppenklang erlebbar zu machen, wird die Wochenend-Kerntruppe für die Dauer dieses 3-stündigen Kursabends „Chorale Improvisation: CircleSong & co“ am Freitag von 18.00 bis 21.00 Uhr um zusätzliche Stimmen erweitert.


Dieses Workshop-Wochende ist für jede*n geeignet, den*die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt.
Profi-Musiker*innen, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen.
Jede Stimme findet gleichwertig ihren Platz in der Musik und wird je individuell gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
Hans von Soden-Haus
(Saalbezeichnung: Coming soon…)
Rudolf-Bultmann-Straße 4
35039 Marburg

Ablauf:

FR, 01.12.2023:
18.00 – ca. 21.00 (Kursteil CircleSongs)
SA, 02.12.2023:

10.30 – ca. 13.30 Uhr & 15.00 -ca. 18.30
SO, 03.12.2023:
10.30 – ca. 13.30 Uhr & 14.30 -ca. 16.30

Teilnahme:

Dieser Kurs wird von der ESG Marburg
bezuschusst und ermöglicht so allen TN
wunderbar günstige Konditionen.

Kursgebühr (Stand 21.11.):
150 € (statt 245 €)
Kursgebühr für Studierende:
120 bzw. 100* € (statt 245 €)
Ratenzahlung möglich

* Infolink zur Sponsorschaft & zur
möglichen Spezial-Bezuschussung bei Bedarf (20 €) für Studierende: Hier.

TeilnehmerInnen:

Mind. 14, max. 22

NEUES FORTBILDUNGS-FORMAT : 8 TAGE MIT 41+ COACHINGSTUNDEN „Vokalimprovisation mit Thema & Widmung: „Der HeilSang-Aspekt“ oder „die Synthese aus Skill & Feinsinn“ als direktester Weg zur Fähigkeit, echte musikalische Sternstunden entstehen zu lassen (ganz gleich, ob für die Bühne oder fürs eigene Wohlbefinden :) )

Dieses neue Fortbildungsformat „Vokalimprovisation mit Thema und Widmung“ und seine insgesamt 41+ reinen Kursstunden erforscht als Fokusthema die Auswirkungen der Widmungsabsicht auf unsere aus dem Moment heraus entstehende Stimmenmusik.

In meinem Sprachgebrauch benenne ich alle Improvisationsformate, die mit zugrunde gelegter Widmungsabsicht gesungen werden einfach als „HeilSang“ – denn Ensemble-Improvisation mit der Absicht des Widmens und Verschenkens von Musik fühlt sich nunmal ganz einfach an wie heilsamer Gesang: Nämlich für alle wohltuend, beseelt, freude-durchdrungen und gleichzeitig erfüllt von vielschichtiger musikalischer Kreativität.

.

Mit seinem Angebot der Verbindung wichtiger musikalischer Skills mit einer gut erforschten & feinsinnig ausgerichteten inneren Einstellung ist diese Fortbildung sicherlich besonders interessant für Improviser, die meine Arbeit bereits kennen – und zwar ganz gleich, ob der persönliche Fokus eher auf musikalischem Können & Bühnenperformance liegt oder eher auf persönlicher Weiterentwicklung, Vertiefung der eigenen Feinwahrnehmungsfähigkeit und Wohlfühl-Genuß.

.
Voraussetzung für die Teilnahme sind Vorkenntnisse in meiner Arbeit allerdings nicht:
Nach einem Vorgespräch per Zoom mit mir (Anfrage bitte hier), in dem wir herausfinden, ob dieses Kursangebot eine gute Passform für Sie/Dich hat, sind alle Stimmen herzlich willkommen, die etwas Vorerfahrung in einem oder mehreren der hier aufgeführten Bereiche mitbringen:
– Vorerfahrung Singen? (Chor? Band? Impro?) und/oder
– Vorerfahrung Instrumentalmusik? (Klavier? Gitarre? Anderes Instrument) und/oder
– Vorerfahrung Improvisation? (Instrumental? Sängerisch?) und/oder
– Vorerfahrung Klangbehandlung, SoundHealing, Heilsames Singen, Reiki, Shiatsu oder ähnliches?

.
…. und natürlich, die sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen und gemeinsam mit mir herausfinden möchten:

Was sind die Voraussetzungen für Stimmenmusik mit einer Prise Magie? Welche Ingredienzen sind das, die der Ensemble-Improvisation diesen „ganz besonderen Zauber“ verleihen? Und wie transportiert sich diese besondere musikalische Wahrhaftigkeit, die ein Performance-Publikum genauso nachhaltig berührt wie eine HeilSang-empfangende Einzelperson? Welche menschlichen und musikalischen Fähigkeiten sind das, die der Alchemie „musikalischer Sternstunden“ den Boden bereiten?

.

:::::::::::::::::::::::::::::
KURSINHALTE
:::::::::::::::::::::::::::::

.
Musikalische Skills:
Im Hinblick auf eine solide musikalisch-improvisatorische Basis sorgen gezielte Übungsformate für die Erweiterung und Verfeinerung unseres musikalischen Werkzeugkastens und des Facettenreichtum unserer improvisatorischen Reaktionsfähigkeit:
Z.B. zu Themen wie Schulung von Ohr & Wahrnehmung, Erfühlen von immanenter Struktur & Form von improvisierter Musik, Melodie-, Rhythmik- & Sologestaltung, Harmonieabfolgen, Mehrstimmigkeit & Blending, Klangfarben & Atmosphären-Weben, Soundscapes & Storytelling … sowie zu musikalischen Rollen wie z.B. Führen, Folgen und gleichberechtigter Interaktion.
Ziel:
Je solider unser Musicianship, je umfassender die Bandbreite unserer musikalischen Skills, je feiner unser Ohr, je sicherer unser Verständnis musikalischer Rollen, desto größer ist das natürliche Reservoir, aus dem wir im Moment der intuitiven Inspiration automatisch schöpfen. = Die Möglichkeiten unserer musikalischen Aktion/Reaktion im Hinblick auf eine bestimmte Situation, einen bestimmten Klangmoment verfeinern sich direkt proportional zur Erweiterung unserer Erfahrung mit „kompositions-relevanten“ musikalischen Themen & Rollen.

.
Anbindung an unsere Inspirationsquellen:
Wir erforschen spezifische Inspirationsquellen, z.B. unsere verschiedenen Sinne, und erleben den Einfluß, den Geschichten, die wir lesen & hören, sowie Menschen, die uns begegnen, Situationen, die sich uns zeigen und der Ort an dem wir uns je befinden (u.a. auch ein besonderer Kraftort in der wunderbaren Natur nahe des Seminarhauses) auf unsere Musik haben.
Ziel:
Dauerhafte, solide Anbindung an die eigene stimmlich-improvisatorische Kreativität und Ausdrucksfähigkeit.
Kennen und ununterbrochenes zur Verfügung haben einer oder mehrer persönlicher Lieblings-Inspirationsquellen.

.
Intuitions- & Wahrnehmungsschule:

Kleine Spezial-Übungssequenzen zwischendurch schulen immer wieder und weiter die Feinsinnigkeit unserer Intuition, unserer Wahrnehmungs- & Hingabefähigkeit sowie die „freundliche Wertfreiheit“ in der zwischenmenschlichen & musikalischen (!) Interaktion.
Ziel: 
Dauerhaft direkter Zugang zum intuitiven Fluss der eigenen Stimmenmusik.
Freiheit vom Gefühl einer „Produktions- oder Erfindungs-Notwendigkeit“.
Unabhängigkeit des eigenen Sangesausdrucks von durch den eigenen oder Gesamtklang etwaig hervorgerufenen Verunsicherungen.
Fähigkeit, den Wahrnehmungsmoment als „reine Warhnehmung“ erleben zu können = ihn treffen zu können von womöglich vorschnell reflexhafter sängerischer Reaktion, die vom „wirklichen intuitiven Faden“ ablenkt.

.
Improvisation mit Thema und Widmung:
Anhand unterschiedlicher Ensemble-Settings und Format-Rahmen erfahren wir immer klarer, auf welche Weise wir mit einem Vorgabethema menschlich wie musikalisch in eine leichtfüßige & starke, eindeutige & sinnstiftende Verbindung treten können.
Und wir erforschen praktisch anhand verschiedenster Vokalimpro-Formate die Antworten zu Fragen wie: „Was ist Widmen eigentlich?“, „Welche innere Einstellung macht mich zum Widmenden / zur Widmenden?“, „Auf welche Arten kann Widmen geschehen?“, „Was ist der Effekt eines Widmens? Auf meinen musikalischen Ausdruck, auf das entstehende Ensemble-Stück? Auf mein Gegenüber, auf mich?“, „Welchen Unterschied erlebe ich beim Improvisieren mit Widmungsabsicht im Vergleich zu ohne Widmungsabsicht?“ etc.
Ziel:
Synthese des musikalisch/sängerischen „Was“ mit dem einstellungsbezogenen „Wie“ – zu einem ganzheitlichen Impro-Ansatz, der unserer Musik in heilsamen/therapeutischen/etc. Zusammenhängen genauso wie auf der Bühne das gewisse Etwas an „Magie“ verleiht.


.
HeilSang in seiner „Reinform“:
Im Lichte des heilsamen „Verschenkens“ von Musik werden wir uns nicht nur gegenseitig besingen, sondern auch Menschen, Situationen und Orten, die sich uns als stimmige EmpfängerInnen und ZeugInnen zeigen, einen HeilSang widmen.
Ziel:
Die Empfangenden genießen ein wohltuendes, oft auch positiv transformatorisches Erlebnis.
Die Singenden erleben sich in wohltuend feiner Verbindung auf zwischenmenschlicher wie auch musikalischer Ebene, üben sich in musikalisch/menschlicher „Hingabe ohne Selbstaufgabe“ :), und erfahren außerdem, wie diese besondere innere Haltung, die wir beim „Singen für…“ einnehmen, den Weg frei macht für bezaubernde musikalische Sternstunden…..
…. und das, obwohl wir ja ganz mit dem Verschenken unserer Stimmenmusik beschäftigt sind und gar nicht mit dem „Entstehenlassen toller Improvisationen“ 🙂

.
Alles in allem erüben wir also die für alles Musikschaffen
– ob Konzertsaal, Wohnzimmer oder Behandlungsraum –
so wichtige „hohe Kunst, das Ego und sein Kämpfen, Wollen & Wünschen an der Gardarobe abzugeben“ … und ernten dabei wundervolle Musik.

HeilSang eben… 🙂

Ich freue mich auf eine erkenntnisreiche und freudvolle Zeit mit Euch!

ORT:
Seminarhaus Flackl-Wirt
Hinterleiten 12
2651 Reichenau/Rax
Österreich

* Kostenloses Shuttle von/zum
Bahnhof Payerbach-Reichenau

.

KURSGEBÜHR – EARLYBIRD :
880 Euro (bei Buchung vor 1.3.24)
KURSGEBÜHR –  NORMALPREIS:
920 Euro (bei Buchung ab 1.3.24)
Ratenzahlung möglich

.
ANMELDEPHASE:
15.09.2023 – 31.05.2023
Bitte mögl. frühzeitig buchen!
17 Plätze sind jetzt,
(Stand 15.2.24),
bereits fest vergeben…

.
TEILNEHMER*INNEN: 

Mind. 15 – Max. 21

.
TERMIN: 

Anreise: SA, 31.08.24 (Zimmer: ab 14 Uhr)

Willkommenstreffen: SA, 31.08., ab 18.00
beginnend mit Abendessen 18.00-19.30
+ Gemeinsames abendliches „Kennenlern-Singen“ zur Einstimmung auf die Kurswoche.

Kurs: SO, 01.09., 09.30 – MI, 04.9., 12.00

Freier Nachmittag: MI, 04.09. ab 12 Uhr

Kurs: DO, 05.09., 9.30 – SA, 07.09., 21.00

Abreise: ab SO, 08.09.24 vormittags/mittags

.
SEMINARHAUSAUFENTHALT:

Die Zubuchung von Kost & Logis im Seminarhaus Flackl-Wirt
(Preis nicht in der Kursgebühr enthalten)
ist für alle TN obligatorisch.

Im Rahmen der als Gruppenpaket günstig angebotenen Tagungspauschlae wartet
a) ein Zimmerkontingent verschiedener Preiskategorien auf uns:
Von Parkplatz f. eigenen Camper od. Schlaf-saal… bis zu Einzelzimmer mit Bad & Balkon.
Und wir bekommen
b) Vollverpflegung mit 3 Mahlzeiten
(+ Freigetränke), sowie Kaffee & Kuchen.
Das wahnsinnsleckere Buffet inkludiert standardmäßig immer auch diverse vegetarische & vegane Gerichte.
Bei Info zu individuellen Unverträglichkeiten & Allergien 2 Wochen vor Anreise bietet die Küche außerdem ohne Aufpreis zuverlässig ein je entsprechendes Speisenangebot an.

Die Preise (Stand 2023) sind hier einsehbar:
(Tagungspauschale p.Person/Tag –  Preis je nach gewählter Zimmerkategorie)

.
Freizeitmöglichkeiten:

* Wandern direkt ab Haus
* Mehrere heimelige Sitz-/Liege-Gelegenheiten auf dem großen Natur-Gelände rund ums Haus (Obstwiese, etc)
* Kostenlose Nutzung der hauseigenen Sauna-Anlage
* Gastronomiebetrieb (Weinbar & co, kleine Gerichte & Snacks, etc.) bis in den späten Abend.
* Diverse weitere Freizeitaktivitäten nahbei: Hier

Performance-Abend der Absolvent*innen des Jahreskurses Vokalimprovisation 2024 :: Spontane Stimmenmusik vom Feinsten :: 23 Vocal Improviser on stage

Meine Empfehlung: NICHT VERPASSEN 🙂
Denn erfahrungsgemäß ist die Absolvent*innen-Performance eines Jahreskurses jedesmal was ganz besonderes….
… nach 10 Monaten gemeinsamen Feilens an ihren Skills rund um das Genre Vokalimprovisation ist so eine Fortbildungsgruppe nämlich menschlich wie und musikalisch zu einer ganz besonderen Sanges-„Familie“ zusammengewachsen.

.
Als Grande Finale des vorausgegangenen Jahreskurses
Vokalimprovisation 2024 präsentieren sich die 22 Teilnehmer*innen
mit einem klangvollen Stimmenkonzert:

Diese Performance (die auch 1-2 Überraschungsprofis aus Tanz und/oder Instrumentalmusik mit auf die Bühne holen wird) lässt die erfahrenen Stimmen der Absolvent*innen in variationsreichen Ensemble-Formaten erklingen, die allesamt direkt dem Moment entspringen, nach unterschiedlichen Herkunftsländern klingen, Überraschendes bereit halten und zum Schwelgen, Schmunzeln, auf Reisen oder auch zum Träumen einladen….

…. und Sie, unsere werten Gäste, werden auch die Gelegenheit haben, auf freiwilliger Basis in chorale Improvisationen aus leicht singbaren Passagen mit einzustimmen.

Wir freuen uns auf Sie!

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Was ist ein „Jahreskurs Vokalimprovisation“?
Der Jahreskurs ist eine umfangreiche Aus- & Weiterbildung für erfahrene Improviser*innen, Semi-Profis und Profis aus Impro und Gesang. Er trainiert alle für eine abgerundete Improviser-Persönlichkeit wichtigen Aspekte rund um das Genre „A Cappella Improvisation“ und erstreckt sich mit mehreren Präsenzwochen und Zwischentreffen über einen Zeitraum von 10-12 Monaten.

Ort:
Ölbergkirche Berlin
Paul-Lincke-Ufer 29
10999 Berlin

Termin:
SA, 02.11.2024 :: 18.00 – ca. 19.15+
(Einlass ab 17.40 Uhr)

Eintritt:
Frei (Spenden erlaubt :))
Bitte Platz vorreservieren!
(siehe Button)

Wochenend-Workshop Vokalimprovisation ***** inklusive CircleSong-Matinée *****

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Sangessprache, kraftvolle Authentizität und den Facettenreichtum ihrer musikalischen Ausdrucksfähigkeit zu entdecken bzw. weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending,
Innere und äußere Wahrnehmung – Intuition…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

.
Am ersten Kurstag beschäftigen wir uns zu Beginn – ideal zum „Eingrooven“ und zum „Aufwecken“ von Körper, Ohren, Stimme & Inspiration – mit choralen Improvisationsformaten, nämlich mit CircleSongs und ihren Verwandtenhier die Inhalte.
Um den in diesem Format erwünschten genußreich vollen Gruppenklang erlebbar zu machen, wird die Wochenend-Kerntruppe für die Dauer dieser 3-stündigen „CircleSong-Matinée“ am Samstag von 10.30 bis 13.30 Uhr um zusätzliche Stimmen erweitert.


Dieses Workshop-Wochende ist für jede*n geeignet, den*die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt.
Profi-Musiker*innen, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen.
Jede Stimme findet gleichwertig ihren Platz in der Musik und wird je individuell gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
Parabindu Seminarraum
Wilhelm-Marx-Str.9
Rückgebäude, 3.Stock
90419 Nürnberg

Ablauf:

SA, 27.04.2024:
10.30 – ca. 13.30 Uhr & ca. 15.00 -18.30 Uhr
SO, 28.04.2024:
10.30 – ca. 13.30 Uhr & ca. 15.00 -17.00 Uhr

Teilnahme:

EarlyBirdExtreme:
195 €
(Buchungsseingang bis 15.12.23)
EarlyBird:
215 €
(Buchungsseingang bis 15.2.24)
Normalpreis:
235 € 
(Buchungseingang ab 16.2.24)
Ratenzahlung möglich

TeilnehmerInnen:

Mind. 12, max. 23

Wochenend-Workshop Vokalimprovisation ***** inklusive CircleSong-Matinée *****

Ziel des Kurses ist, die Stimme, ihre individuelle Sangessprache, kraftvolle Authentizität und den Facettenreichtum ihrer musikalischen Ausdrucksfähigkeit zu entdecken bzw. weiter zu entfalten.

Melodien, Geräusche und Rhythmen, aus der Inspiration des Moments entstanden, werden sich schon nach kurzer Zeit im Ensemble und Solo zu einzigartigen Musikstücken verweben.
Verschiedene Übungsformate bringen uns auf den Weg hin zum Kern der musikalischen Kunstform der A Cappella Improvisation. Wir erfühlen die der Musik immanenten Gesetzmäßigkeiten und erfahren immer deutlicher und vertrauensvoller, dass unsere Intuition diesen mühelos und bereitwillig folgen möchte.
Dabei üben wir an den Themen und Rollen musikalischer Interaktion:
(Zu-)hören – folgen – begleiten,
initiieren – führen – solieren,
gleichzeitig-gleichwertige Kommunikation,
Melodie – Harmonik – Rhythmik/Groove – Wort/StoryTelling,
Intonation – Gesamtklang – Blending,
Innere und äußere Wahrnehmung – Intuition…
… und genießen natürlich die Freude am Singen.

.
Am ersten Kurstag beschäftigen wir uns zu Beginn – ideal zum „Eingrooven“ und zum „Aufwecken“ von Körper, Ohren, Stimme & Inspiration – mit choralen Improvisationsformaten, nämlich mit CircleSongs und ihren Verwandten – hier die Inhalte.
Um den in diesem Format erwünschten genußreich vollen Gruppenklang erlebbar zu machen, wird die Wochenend-Kerntruppe für die Dauer dieser 3-stündigen „CircleSong-Matinée“ am Samstag von 10.30 bis 13.30 Uhr um zusätzlich eingeladene Stimmen erweitert.


Dieses Workshop-Wochende ist für jede*n geeignet, den*die das Thema freie Stimm-Improvisation reizt.
Profi-Musiker*innen, Laien und Neulinge – alle Interessierten sind gleichermaßen willkommen.
Jede Stimme findet gleichwertig ihren Platz in der Musik und wird je individuell gemäß anstehender Schritte und Lernthemen gefördert.

 

Ort:
Tajet Garden
Yoga Raum
Alteburger Str. 250
50968 Köln

Ablauf:

SA, 08.06.2024:
10.30 – ca.13.30 Uhr & 15.00 – ca.18.30 Uhr
SO, 09.06.2024:
10.00 – 13.00 Uhr & 14.30 – ca.16.30 Uhr

Teilnahme:

EarlyBirdExtreme:
200 €
(Buchungsseingang bis 31.12.23)
EarlyBird:
220 €
(Buchungsseingang bis 1.3.24)
Normalpreis: 

240 €
 (Buchungseingang ab 2.3.24)
Ratenzahlung möglich

TeilnehmerInnen:

Mind.Zahl 12, Max.Zahl 23